ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Komfortable Suchfunktion in Browser einbinden
Eintrag vom: 05.09.2007



Für alle Nutzer des Firefox-Browsers und Internet Explorer 7 bietet Ihnen die VHS im Kreis Herford ein kostenloses PlugIn zur komfortablen Suche auf den VHS-Webseiten.

So einfach installieren Sie das Such-PlugIn:

- Klicken Sie auf "Such-PlugIn" im rechten Suche-Fenster.




- Im erscheinenden Dialog-Fenster bestätigen Sie dann die Installation (hier können Sie die Suche der VHS auch als Standard festlegen).



- Das PlugIn ist installiert und Sie finden es in den Browsern rechts oben im Pulldown-Feld der Suchmaschinen:

Ansicht: Firefox

Ansicht: Internet Explorer 7


Jetzt können Sie alle Suchabfragen auf unserer Webseite auch über Ihren Browser starten.
Sie werden nach der Eingabe eines Suchbegriffes in dem entsprechenden Feld direkt auf die Suchseiten der VHS weitergeleitet.

Viel Spaß......


Keywords:

Eindrucksvoll präsentierten sich die OWL-Volkshochschulen auf dem NRW-Tag in Paderborn
Eintrag vom: 27.08.2007

Mit der Aktionsplattform "Fortbildliches NRW" entführten die Volkshochschulen aus ganz Ostwestfalen-Lippe am Wochenende zusammen mit dem Landesverband der Volkshochschulen von NRW Interessierte in die spannende Welt des "Lifelong Learning". Viele Besucherinnen und Besucher des NRW-Tages nutzten die Gelegenheit, sich in einem stimmungsvollen mediterranen Ambiente über Innovationen auf dem Bildungsmarkt zu informieren, Ihr Wissen zu erweitern und neue Chancen zu entdecken. Vierzehn Multi-Media-Zelte sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm boten Infotainment und Entertainment pur. Fachkundige Beratung zu Sprach- und Gesundheitskursen boten u. a. Ulrike Koebke und Andreas Büter von der VHS im Kreis Herford. Nicht zuletzt Ministerpräsident Jürgen Rüttgers staunte über den eindrucksvollen Auftritt der Volkshochschulen in OWL.




Monika Schwidde informierte sich bei Lernberater Thomas Jankowsky am Stand der Lernzentren über das Interesse am Selbstlernen. Die VHS im Kreis Herford ist einer von fünf Standorten des Projektes Selbstlernzentren in Lippe und Herford.







alle Fotos vom NRW-Tag hier


Keywords: NRW-Tag Paderborn

Sprachenberatung läuft auf Hochtouren
Eintrag vom: 24.08.2007


Sie haben Sprachkenntnisse aus früheren Kursen oder der Schulzeit?
Sie möchten ein offizielles Sprachdiplom erhalten?
Sie wollen demnächst im Ausland studieren oder arbeiten?

Wir helfen Ihnen gern, Ihren Kurs zu finden.
In unserer individuellen Beratung erhalten Sie strategische Tipps sowie eine fundierte Evaluation Ihrer Sprachkenntnisse. Mit Hilfe eines schriftlichen Tests, auf den Sie sich nicht vorbereiten müssen, und einem persönlichen Gespräch mit einem unserer Fachdozenten ermitteln wir Ihre Lernstufe und den für Sie und Ihre Zielsetzung passenden Kurs. Hierbei orientieren wir uns an den Vorgaben des Europäischen Referenzrahmens.
Da wir Ihnen kleine homogene Lerngruppen (max. 15 Teilnehmer) und ein ebenso angenehmes wie effizientes Lerntempo zusichern möchten, sehen wir diesen Service auch als eine qualitätssichernde Voraussetzung zum Besuch unserer Kurse. (Wiederanmeldungen und Teilnehmer ohne Sprachkenntnisse sind hier ausgenommen.)
Die Einstufungsberatung ist für Sie kostenfrei und verpflichtet Sie zu keiner Kursteilnahme.

Sprachenberatungszeiten

Arabisch, Chinesisch, Dänisch
Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon 05221 5905–11 oder
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de

Englisch
Bünde, Rathaus Bünde, Ratssaal
Donnerstag, den 30. August, zwischen 16.30 und 18.00 Uhr
Herford, VHS-Gebäude, Münsterkirchplatz 1
Mittwoch, den 22. August, zwischen 10.30 und 12.00 Uhr , Raum 212
Donnerstag, den 23. August, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr, Raum 206
Dienstag, den 28. August, zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, Raum 212
Mittwoch, den 29. August, zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr, Raum 209
Donnerstag, den 30. August, zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, Raum 212
Mittwoch, den 5. September, zwischen 15.00 und 16.00 Uhr
Donnerstag, den 6. September, zwischen 17 Uhr und 18 Uhr, Raum 212

Kirchlengern, Gemeindebücherei Ostermeiers Hof 1
Montag, den 27. August, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr

Rödinghausen, Geschäftsstelle der VHS, Haus des Gastes,
Alte Dorfstraße 24-26
Mittwoch, den 29. August, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr

Vlotho, Foyer der Stadtbücherei, Lange Straße 53
Dienstag, den 28. August, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr

Finnisch

Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon: 05221 5905–11
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de

Französisch
Bünde, Rathaus Bünde, Ratssaal
Donnerstag, den 30. August, zwischen 16.30 und 18.00 Uhr
Herford, VHS-Gebäude, Münsterkirchplatz 1, Raum 209
Donnerstag, den 23. August, zwischen 17.30 und 18.30 Uhr

Rödinghausen, Geschäftsstelle der VHS, Haus des Gastes,
Pemperville Platz 1
Mittwoch, den 29. August, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr

Hebräisch
Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon: 05221 5905–11
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de

Italienisch
Herford, VHS-Gebäude, Münsterkirchplatz 1, Raum 503
Donnerstag, den 30. August, zwischen 17.30 und 18.30 Uhr

Kroatisch/Serbisch, (Neu-)Griechisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch
Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon 05221 5905–11
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de

Portugiesisch
Fachbereichsleiterin Andrea Dohmann
Fon 05221 5905–12 oder
E-Mail dohmann@vhsimkreisherford.de

Russisch, Schwedisch
Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon 05221 5905–11 oder
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de

Spanisch
Herford, VHS-Gebäude, Münsterkirchplatz 1, Raum 503
Donnerstag, den 30. August, zwischen 17.30 und 18.30 Uhr
Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke
Fon 05221 5905-11 oder
E-Mail koebke@vhsimkreisherford.de




Dozentin Ursula Sander in der Sprachenberatung


Keywords: Sprachenberatung

Auftakt der VHS-Betriebsbesichtigungen bei Firma Meyra
Eintrag vom: 20.08.2007

Presseartikel im "Vlothoer Anzeiger" vom 10.08.2007 von Gisela Schwarze



VHS-Dozent Jörg Militzer (Mitte) lud ins Unternehmen Meyra-Ortopedia ein.
Jost Arning (4.v.r.) führte die interessierte VHS-Gruppe. Foto: Gisela Schwarze

Kalletal-Kalldorf (G.S.). Den Kreis Herford als Industriestandort zum Anfassen zu präsentieren, ist Ziel der diversen Betriebsbesichtigungen, zu denen die Volkshochschule (VHS) im Kreis Herford einlädt. Der Veranstaltungsleiter Jörg Militzer macht in den kommenden Monaten mit einer Reihe interessanter Unternehmen rund um die Kreisstadt bekannt.
Die Blauen Seiten der VHS weisen das Angebot an Betriebsbesuchen aus. Zum Auftakt der Besichtigungsreihe schauten Jörg Militzer und die Teilnehmer über den Tellerand des Kreises und reisten nach Lippe. In Kalletal-Kalldorf verbrachte die VHS-Gruppe einen lehrreichen Vormittag beim weltweit aktiven Anbieter von Krankenrollstühlen und Rehabilitationsmitteln, beim Unternehmen „Meyra-Ortopedia“.
Dort entstehen am Meyra-Ring Krankenfahrzeuge, für deren Konstruktion und Produktion nach wie vor der Leitgedanke gilt, Menschen in ihren individuellen Situationen zu helfen, ihnen Mobilität zu verleihen und sie dadurch in die Gesellschaft zu integrieren.
Erst seit Beginn dieses Jahres firmiert der bislang als „Meyra“ bekannte Betrieb unter „Meyra-Ortopedia“ Das und noch viel mehr Hintergrundwissen vermittelte Jost Arning, der im Kalldorfer Unternehmen mit der Schulung von Mitarbeitern betraut ist.
„Seit über 65 Jahren entwickelt und baut Meyra erfolgreich Rollstühle“, erfuhren die Zuhörer. Der Gründer Wilhelm Meyer habe sich im Jahr 1936 auf den Weg gemacht, ein Unternehmen mit Weltgeltung aufzubauen. Die Anzahl der Rollstuhl-Varianten sei mittlerweile auf über 9000 angewachsen: „Es gibt sie zum Falten oder mit Starrrahmen, es gibt Hebel oder Elektro-Rollstühle.“ Sogar für sportliche Aktivitäten habe man spezielle Rollstühle konstruiert: „Wir bauen beispielsweise fürs Rollstuhl-Rugby das Modell Hurricane.“
Wilhelm Meyer, der 1936 den Firmennamen „Meyra“ aus Meyer und Rad schuf, zog mit seinem in Vlotho gegründeten Unternehmen 1982 ins benachbarte Kalldorf um, um dort zu expandieren. Krankenrollstühle seien besonders nach dem Krieg durch die große Zahl der Versehrten zu einem stark gefragten Hilfsmittel zur Steigerung der Lebensqualität geworden. „Das Unternehmen Meyra-Ortopedia beliefert ausschließlich Sanitätshäuser. Ein Privatverkauf ist bei uns nicht möglich“, vermittelte Jost Arning.


Keywords:

"Weiter mit Bildung" - Die Blauen Seiten voller neuer interessanter Bildungsangebote
Eintrag vom: 31.07.2007

„Weiter mit Bildung“ heißt es seit dem 1. Deutschen Weiterbildungstag.
Weiterbildung ist kommunikativ und das gemeinsame Lernen macht Spaß und bringt Erfolg, weiß VHS-Leiterin Monika Schwidde. Mit ihr hofft das VHS-Team, dass wieder viele die Volkshochschule als Treffpunkt und anerkannten Lernort mit über 350 qualifizierten Kursleiterinnen und Kursleitern nutzen, um Neues kennen zu lernen und mit den Angeboten zur allgemeinen und beruflichen Weiterbildung die eigenen Fähigkeiten zu stärken. Für viele Menschen sind Kurse an der VHS eine Bereicherung des täglichen Lebens und eine Möglichkeit, sich neue Wissensgebiete zu erschließen, so Schwidde.
Jeder zweite Arbeitnehmer braucht Fremdsprachen im Job und so ist der Sprachenbereich auch in diesem Jahresprogramm wieder der stärkste, neu dabei Arabisch, (Neu-) Griechisch und Hebräisch.
Mitte und Ende August starten Intensivkurse zur Einführung in Englisch, Italienisch und Spanisch. Sie bieten die Möglichkeit, sich intensiv in kurzer Zeit Grundkenntnisse der Sprache anzueignen. Weitere Intensivkurse für Anfänger und Fortgeschrittene in allgemeinem Englisch und Business Englisch werden in den Herbstferien angeboten. Grundkenntnisse in Spanisch lassen sich an drei Wochenenden erlernen. Wer Gefallen an der Sprache gefunden hat, kann im folgenden Semester in einen aufbauenden Kurs einsteigen oder weiter in intensiver Form am Wochenende lernen.

Viele Angebote beziehen sich auf berufsübergreifende Qualifikationen, deren hoher Stellenwert allgemein anerkannt ist, z. B. „Persönliche Stärken kennen und nutzen. Kompetenzen bilanzieren mit dem Profilpass“, Ordnung und System im Büro – aber wie?“.
Das EDV-Angebot ist breit und hochaktuell, in Kursen vom „effektiven Umstieg auf Vista und Office 2007“ bis Podcasting können sich Interessierte professionell weiterbilden.

Erstmals aufgenommen sind Betriebsbesichtigungen verschiedener Firmen im Kreisgebiet und in der Region, ein Kurs „Altersvorsorge macht Schule“, eine Studienfahrt zur Gedenkstätte Hadamar sowie eine Reise nach Hamburg zum Klassik-Advent.
Der Bereich Gesundheit bietet wieder verschiedenste gesundheitsfördernde Angebote, vom klassischen Yoga-Kurs bis zur Qi Gong-Seminarwoche am Meer. Thailändische und Indische Küche erweitern das Angebot der stark nachgefragten Kochkurse.

Über das umfangreiche Angebot hinaus organisiert das kommunale Weiterbildungszentrum auf Anfrage gern maßgeschneidert „Bildung auf Bestellung“.
Stets aktuell ist das gesamte Angebot auf den Internetseiten der Volkshochschule unter www.vhsimkreisherford.de zu finden.

VHS-Leiterin Monika Schwidde und Integrationskursteilnehmende mit den neuen Blauen Seiten der VHS




Keywords:

Die neuen Blauen Seiten sind da!
Eintrag vom: 23.07.2007

15.620 druckfrische Exemplare der neuen Blauen Seiten mit dem Jahresprogramm der Volkshochschule sind inzwischen in der Hauptgeschäftsstelle in Herford eingetroffen und werden derzeit auch an die Geschäftsstellen der Zweckverbandskommunen ausgeliefert. Sie finden die Blauen Seiten mit vielen interessanten Weiterbildungsangeboten in den nächsten Tagen in Rathäusern, Bibliotheken, Buchhandlungen, bei Banken und Sparkassen. Mitnehmen! Stöbern! Anmelden!


Keywords:

Sprachen sind tragende Säule des Kursangebots - VHS zwischen Qualitätssicherung und Sparzwang
Eintrag vom: 16.07.2007

Spenge. Die Veranstaltungen der Volkshochschule (VHS) im Kreis Herford sind nach wie vor gefragt. „500 bis 600 Programmhefte sind immer ruckzuck weg“, sagt Dana Englschalk, im Spenger Rathaus für die Belange der VHS zuständig. Dabei ist die Situation der VHS in den letzten Jahren nicht einfacher geworden. Die knappen Kassen im Land haben zu einer deutlichen Reduzierung der Zuschüsse geführt und immer wieder ist die VHS Opfer populistischer Äußerungen Landes- und Kommunalpolitiker ohne jegliche Sachkenntnis.
Dabei stellt das Pflichtangebot der VHS laut Landesgesetz die „Grundversorgung mit Weiterbildungsangeboten“ vor Ort sicher. Die Stadt Spenge hat nicht, wie andere Kommunen, den Zweckverband verlassen. Sie zahlt eine jährliche Verbandsumlage von 43.000 Euro und hält eine Reihe von Angeboten der Erwachsenenbildung in ihren Mauern vor.
Jüngst gab Monika Schwidde, Leiterin der Volkshochschule im Kreis Herford einen umfassenden Einblick in das Angebot und in die Rahmenbedingungen der VHS.
Zu dem umfangreichen Programm des VHS gehören Sprachen von Arabisch bis Ungarisch, EDV- und IT-Kurse, die Politische Bildung, die Fort- und Weiterbildung, der Gesundheitsbereich von Entspannungskursen bis zur bewussten Ernährung und die Familienbildung.
Nach wie vor sind die Sprachkurse die tragenden Säule des VHS-Angebotes, gefolgt von der Beruflichen Bildung und dem Gesundheitsbereich. Frühere Schwerpunkte wie kreatives Gestalten sind in den vergangenen Jahren zunehmend reduziert worden. Stark nachgefragt wird das relativ neues Angebot „Bildung auf Bestellung“, maßgeschneiderte Kurse für Firmen und Behörden, aber auch für Privatpersonen.
Zu den Leitlinien der VHS im Kreis Herford gehören die Wirtschaftlichkeit, eine angemessene Versorgung der Kommunen sowie Professionalität und Qualität. In Zeiten knapper Mittel eine gewiss nicht einfache Aufgabe, alles unter einen Hut zu bringen.
Da in den vergangenen fünf Jahren der Landeszuschuss von 577.000 Euro auf 347.000 Euro gekürzt und die Verbandsumlage seit 1997 von 740.000 Euro auf 577.000 Euro gesunken ist, ist die Einrichtung gezwungen, ihre Selbstfinanzierungsquote zu erhöhen. Die Honorare seien zwar nicht reduziert, dafür die Entgelte erhöht worden, sagt Monika Schwidde. Zudem werden die Angebote zunehmend schärfer kalkuliert und defizitäre Angebote zurück gefahren. Anmeldungen zu Einzelveranstaltungen sind inzwischen guter Brauch.
Das Gebot der Wirtschaftlichkeit führe auch zu einer stärkeren Zentralisierung der Angebote. Zudem haben die Sparmaßnahmen zu einer Verschlechterung der Rahmenbedingungen geführt. Im Winter zieht es mancher Kursteilnehmer vor, den Mantel erst gar nicht auszuziehen.

VON KLAUS FRENSING, Neue Westfälische Tageblatt für Enger/Spenge vom 10.07.07



Keywords: Sparzwang, Qualitätssicherung, Spenge

Das neue Jahresprogramm 2007/08 ist ONLINE
Eintrag vom: 09.07.2007

Die Blauen Seiten,
das Jahresprogramm (Aug. 07 - Jul. 08) der VHS im Kreis Herford,
ist online!

Alle neuen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Webseite
und - zum Durchblättern -  im neuen Online-Kursheft.


Viel Spaß beim Stöbern.


Das Heft in gedruckter Form erscheint Ende Juli!



Keywords:

Sprachenberatung
Eintrag vom: 05.07.2007

Wir empfehlen Ihnen eine Einstufungsberatung, damit Sie den richtigen Sprachkurs finden.
Diesen Service bieten wir Ihnen kostenfrei an. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich!.
In einem Gespräch werden unsere Sprachdozent/innen Ihnen dann helfen, den Ihren Kenntnissen entsprechenden Kurs zu finden.

Weitere Informationen


Keywords:

Integrationsarbeit in Vlotho
Eintrag vom: 02.07.2007

Die Volkshochschule im Kreis Herford bietet seit Februar 2007 einen Integrationskurs in Vlotho unter der Leitung von Hannelore Butenuth an. Integrationskurse sind bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil des seit 2005 geltenden Zuwanderungsgesetzes. In 630 Stunden werden Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mit der deutschen Sprache und den Lebensverhältnissen in Deutschland soweit vertraut gemacht, dass sie im täglichen Leben selbstständig handeln können. Der Kurs in Vlotho findet täglich statt und umfasst insgesamt 15 Stunden in der Woche. Die Teilnehmenden haben nun die Hälfte des Kurses und die vorgeschriebene Zwischenprüfung absolviert und haben nun erst einmal Ferien. Am 6. August wird der Kurs fortgesetzt. Neueinsteiger/innen sind herzlich willkommen. Weitere Informationen erteilt gern die Fachbereichsleitung Andrea Dohmann (Fon 05221 5905 12 oder Mail dohmann@vhsimkreisherford.de).



weitere Fotos hier




Keywords:

Literarische Gartenreise nach Cornwall und Devon begeisterte
Eintrag vom: 21.06.2007

Auf den Spuren der Autorinnen Jane Austen, Agartha Christie und Daphne du Murier fuhren Teilnehmer der VHS im Kreis Herford durch Südengland.

Am sehr frühen  Samstagmorgen flogen 30 Englandfreunde von Paderborn nach London.  Die Weiterfahrt erfolgte im englischen Reisebus. Susanne Rolf-Dietrich und Dagmar Brachmann , Leiterinnen dieser Studienreise, hatten ein umfangreiches und interessantes Programm ausgearbeitet, das den gesamten Südwesten Großbritanniens umfasste. Über Stonehenge und Salisbury ging es nach Winchester, in dessen großartiger Kathedrale Jane Austen  1817 beerdigt wurde. Herrliche Gärten wie Stourhead und Hestercombe begeisterten auf dem Weg an die englische Riviera, wo Torqay drei Tage das Quartier der Gruppe war. Hier konnte man eintauchen in die Welt der Agatha Christie und von hier wurden Exeter und das Dartmoor erkundet. Und natürlich wurde der echte Devon Cream Tea probiert

In Cornwall, der Heimat von Daphne du Murier, besuchte die Gruppe das Eden Projekt, die moderne Arche für die Pflanzenwelt und den wunderschönen und wieder entdeckten Garten Heligan. Exotische Pflanzenwelt,  stille Buchten und Irrgarten faszinierten in Glendurgan und Trebah. Häufiger Sonnenschein und stets gute Laune waren  Begleiter auf dieser wunderschönen Reise und in Land’s End lockte es deshalb viele Teilnehmer zu einer Küstenwanderung  entlang der Klippen, mit grandiosen Ausblicken auf das.Meer  Alle waren sich einig, dass die Tage am westlichsten Zipfel des Landes ein besonderes Highlight waren.

Den Abschluß der 9-tägigen Reise bildete Bath und der Besuch der römischen Bäder.

Trotz vieler Besichtigungen blieb immer genügend Zeit für Tee, Scones und Clotted Cream., dem sogenannten Cream Tea. Und so landeten Sonntagnacht 30 sehr vergnügte VHS Teilnehmende wieder in Paderborn, mit vielen neuen Eindrücken, unendlich vielen Fotos und der Hoffnung, dass dieser Reise nach England weitere folgen werden.

Hinweis: Am 9. Juli 2008 startet eine Literarische Gartenreise nach Greater London und  als Nächstes stehen voraussichtlich  im September 2008  Kent und im Frühjahr 2009 wieder Cornwall auf dem Programm.



The Minack Theatre


Keywords:

LV-Mitgliederversammlung fordert Weiterbildungsoffensive
Eintrag vom: 21.06.2007


Bei seiner 62. Mitglieder-
versammlung am 13. Juni in Emsdetten
hat der Landesverband der Volkshochschulen erneut eine Weiterbildungsoffensive
in NRW gefordert.
Der Vorsitzende, Bürgermeister Bernd Jostkleigrewe, erklärte
gegenüber der Presse: „Die 135 kommunalen Volkshochschulen
in NRW begrüßen den 1. Deutschen Weiterbildungstag unter der
Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und beteiligen sich daran
mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen.
Der Weiterbildungstag sollte auch in NRW Anlass sein, eine Weiterbildungsoffensive
zu starten, um die Beteiligung der Menschen
am lebenslangen Lernen zu erhöhen. Die Volkshochschulen stehen
dafür als Partner des Landes bereit. Allerdings setzt dies die
Rücknahme der erneuten Kürzung der Landesförderung voraus.“
Zuvor hatte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städteund
Gemeindebundes, Dr. Gerd Landsberg, in seinem Vortrag
die in der Zukunft noch wachsende Bedeutung der Volkshochschulen
im Kontext von kommunaler Bildungspolitik herausgestellt.



Keywords:

Ferienzeit für die Weiterbildung nutzen!
Eintrag vom: 14.06.2007

Im Rahmen der Herforder Sommerakademien macht auch die VHS einige Angebote in den Sommerferien:
Am 26.6. beginnt ein Hatha-Yoga-Intensivkurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen unter der Leitung von Andreas Büter. Intensive Körperübungen, Konzentrationsübungen, Atemübungen und Entspannung fließen zusammen. Hatha Yoga hat eine stark vitalisierende Wirkung, beruhigt die Nerven und schärft den Geist. (7353.3B)
In einem Vormittagskurs Tastaturschreiben kann das Schreiben am PC nach dem Zehnfingersystem erlernt werden. Der Kurs eignet sich für Erwachsene und auch für junge Leute ab 12 Jahre. Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.(58713B)
Ein Wochenseminar Englisch – Einführung für Teilnehmende ohne oder mit geringen Vorkenntnissen ermöglicht ab 25.6. sich intensiv und in kurzer Zeit einige Grundkenntnisse der englischen Sprache anzueignen. Die Verständigung in Alltagssituationen steht dabei im Vordergrund. (33913B)
Außerdem kann Englisch - Auffrischung für Alltag und Beruf gebucht werden (33933B). Dieses Kompaktseminar, ebenfalls ab dem 25.6., richtet sich an Interessierte mit verschütteten Schulenglischkenntnissen (5 bis 6 Jahre), die diese in intensiver und kommunikativer Form auffrischen und erweitern möchten. Die Themen richten sich nach dem Bedarf der Teilnehmenden. Der Schwerpunkt liegt auf der mündlichen Verständigung; dabei wird auch die Grammatik berücksichtigt.
Am Freitag, den 29.06., bietet die VHS in Herford ein NLP-Schnupperseminar an, das von 14:30 bis 18:30 Uhr eine Einführung in die NLP-Welt mit vielen praktischen Übungen bietet. Gleichzeitig können sich die Teilnehmenden über die NLP Practitioner-Ausbildung informieren, die im November in Herford starten wird (4413.3B).
Nähere Infos finden Sie unter dem Stichwort Sommerakademien.


Keywords: Ferienzeit, Sommerakademien

Vision und Wirklichkeit
Eintrag vom: 05.06.2007

Arbeitsgruppe "Eigensinn" widmete der Äbtissin Godesti den 3. Frauengeschichtstag

Visionen geben Fantasien frei wie Legenden und Märchen. Und eine Vision rankt sich um die Gründung des Stiftes auf dem Berge. Herford feiert alljährlich dieses 996 Jahre alte Ereignis mit Gottesdienst, Laienspiel, Umzug und Kirmes. Godesti, die Stiftsgründerin, kommt nur am Rande vor. Am Samstag stand die Adelige aus dem Hause der Billunger im Mittelpunkt. "Eigensinn", die Arbeitsgruppe Frauengeschichte, hatte die Historie erforscht, um sie auf dem 3. Frauengeschichtstag vielfältig zu präsentieren.
Das geschah sinnfällig durch szenische Darstellungen in der Aula der Volkshochschule. Vier Frauen verkörperten, symbolträchtig gewandet, die Persönlichkeiten, die für die Stiftsgründung bedeutsam waren: Da war König Heinrich II., ein streng christlicher Reformer gegen die "Weltlichkeit, die sich in der Kirche breitgemacht hat". Heinrich ist es auch, der dem Stift dessen Privilegien bestätigt. Mit dem Paderborner Bischof Meinwerk, sieht er sich "auf der gleichen Wellenlänge". Der Geistliche gilt als ein facettenreiches Schlitzohr, aber auch als Glücksfall für die Herforder Abtei. Bernhard, ein sächsisch-selbstbewusster König, ist Godestis Vater. Nach dessen Tod kann sie aus dem Erbe, Ländereien und Besitztümer, das Stift gründen.
Die "höchste Aufgabe" eines Stiftes war, mit der "Memoria" für das Seelenheil der verstorbenen Familie zu sorgen. Bezogen auf die Vision sollte mit der Stiftsgründung der Verheißung der Mutter Gottes Wirksamkeit verliehen werden.

Der historische Anlass war weniger legendenumrankt: Die Ungarn hatten Herford verwüstet. Und diese Heimsuchung wurde als Strafe Gottes verstanden. Deswegen haben die forschenden Frauen dem Geschichtstag den Titel "Von der Katastrophe zum Neuanfang" gegeben.
Einen anderen Blick auf die Äbtissin vom Berge gab die Historikerin Dr. Katrinette Bodarwé in einem Vortrag frei. Doch die Zahlen sind dürftig: 1002 wurde sie erstmals erwähnt. Zwischen 1040 und 1044 ist sie gestorben. "Vielleicht gab es aber auch zwei Godestis."
Auf dem Gang zum Luttenberg konnten die rund 50 Teilnehmerinnen Fakten, Eindrücke und Erkenntnisse aus der mittelalterlichen Frühgeschichte sacken lassen. In der Marienkirche sang die A capella-Gruppe "Con Voce" für sie. Dem Altar näherten sich die Frauen im kontemplativen Pilgerschritt: drei vor, einer zurück. Doch dieser Geschichtstag war ein Fortschritt.
Quelle: Neue Westfälische vom 4.6.07, Hartmut Brandtmann


Erst geforscht, dann präsentiert
Foto: GUNTER G. HELD


Keywords:

Bildungsschecks bei der VHS - Landesministerium ändert Vergaberegelung
Eintrag vom: 04.06.2007

Mit dem Bildungsscheck, einem Projekt der Landesregierung, sollen berufstätige Frauen und Männer zu mehr Weiterbildung motiviert werden. Der Bildungsscheck bietet Ihnen Weiterbildung zum halben Preis.
Seit dem 1. Juni gelten landesweit neue Regelungen im Bildungsscheckverfahren, insbesondere in Bezug auf den Umfang der Förderung. Wir haben die aktuellen Informationen für Sie zusammengestellt.


Aktuelle Informationen zum

Was wird gefördert?
Mit dem Bildungsscheck unterstützt das Land NRW Menschen, die das Thema Weiterbildung als Chance für die Zukunft begreifen und stärkt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Betriebe bzw. Beschäftigte werden gezielt an berufliche Weiterbildung herangeführt und die Beschäftigungsfähigkeit wird gefördert. Voraussetzung für die Inanspruchnahme eines Bildungsschecks ist eine Bildungsberatung durch anerkannte Bildungsberatungsstellen.

An wen richtet sich das Angebot?
Das Förderangebot richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einer Betriebsgröße von bis zu 250 Mitarbeitern, deren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im laufenden Jahr und im Vorjahr keine vom Arbeitgeber veranlasste Weiterbildung besucht haben. Der Bildungsscheck kann dabei sowohl von Beschäftigten (individueller Zugang) als auch von Firmen (betrieblicher Zugang) in Anspruch genommen werden. Auch Existenzgründer/in können den Bildungsscheck in den ersten 5 Jahren Ihrer Tätigkeit nutzen.

In welchem Umfang wird gefördert?
Bilden sich Beschäftigte weiter, übernimmt das Land die Hälfte der Kursgebühren, maximal 500 € pro Bildungsscheck . Pro Zugang (individuell und betrieblich) erhalten Beschäftigte maximal zwei Bildungsschecks pro Kalenderjahr. Unternehmen erhalten für ihre Beschäftigten maximal 20 Bildungsschecks pro Kalenderjahr.

Wofür kann der Bildungsscheck verwendet werden?
Der Bildungsscheck kann für unterschiedliche Weiterbildungsangebote genutzt werden. Gefördert werden z. B. Angebote im Bereich Sprachen oder im Projektmanagement, EDV-Kurse, Medienbildung oder Arbeitstechniken. Wichtig ist, dass es sich um eine Weiterbildung mit beruflichem Bezug handelt.

Was wird nicht gefördert?
Ausgeschlossen sind:
Weiterbildungen in Form von Einzelunterricht (u. a. Coaching)
  • Informationsveranstaltungen, Fachtagungen, Messen, Kongresse und Weiterbildungsmaßnahmen bis zu 6 Unterrichtsstungen
  • Arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen und Trainings, die dem Verkauf spezifischer Produkte dienen
  • Kurse, die ausschließlich zur Erlangung rechtlich vorgegebener Befähigungs- und Sachkundenachweise notwendig sind sowie der Erwerb von Fahrerlaubnissen
  • Angebote, die der Erholung, der Unterhaltung, der privaten Haushaltsführung, der sportlichen, künstlerischen oder kunsthandwerklichen Betätigung oder der Vermittlung entsprechender Kenntnisse und Fertigkeiten dienen

Wie lange ist der Bildungsscheck gültig?
Die Frist zur Einreichung des Bildungsschecks beim Weiterbildungsanbieter beträgt höchstens drei Monate, beginnend mit dem Tag nach der Beratung. Die Weiterbildungsanbieter sind gehalten, Bildungsschecks spätestens sechs Monate nach Ausstellung desselben durch die Beratungsstelle zur Erstattung zu beantragen.

Wer berät?
Der Inanspruchnahme von Bildungsschecks geht eine verpflichtende Bildungsberatung voraus. Beschäftigte können sich u. a. bei der VHS im Kreis Herford beraten lassen. Als Beratungsstelle legt die VHS gemeinsam mit den Interessierten die Bildungsinhalte fest und vergibt die Schecks. Diese können dann bei einem anerkannten Träger der Weiterbildung eingereicht werden.
Information und Terminvereinbarung bei der VHS, Münsterkirchplatz 1, in Herford unter Tel.: 05221/5905-16, Frau Lütkefend oder 05221/5905-17 , Herr Stocksmeyer oder per E-Mail:info@vhsimkreisherford.de.



Informationsseite des Landes NRW







Keywords:

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0363 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten