ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Vokabel-Training im Cinéma - "Festival du film français": VHS-Schüler und Gymnasiasten sehen "Monsieur Claude" im Original mit Untertiteln
Eintrag vom: 29.01.2015

Auf Einladung der Festival-Veranstalter haben gestern Teilnehmer von VHS-Kursen sowie Schüler des Französischkurses der Q1 von Ravensberger und Friedrichs-Gymnasium den Film-Hit "Monsieur Claude und seine Töchter" im Original sehen. Foto: Ruth Matthes


Herford(HK). Das "Festival du film français" bietet auch die Gelegenheit, französische Filme in der Originalsprache zu sehen. Diese Chance nutzten gestern Teilnehmer von VHS-Kursen sowie Schüler des Französischkurses der Q1 von Ravensberger und Friedrichs-Gymnasium.

Aus Bünde und Herford waren die VHS-Teilnehmer ins Capitol gekommen, um auf Einladung der Festival-Veranstalter HERFORDER KREISBLATT, Ahlers, Pierre Cardin, Klingenthal und Capitol den Original-Film "Monsieur Claude und seine Töchter" mit Untertiteln zu sehen. Der Kino-Hit über Fremdenfeindlichkeit und Toleranz war am Samstag zur Eröffnung der Filmwoche bereits mit Erfolg gezeigt worden.

Im Vorfeld der Vorführung berichteten die Teilnehmer der VHS-Kurse über ihre Motivation Französisch zu lernen. "Einige brauchen die Sprache für ihren Beruf, andere haben Interesse an aktuellen politischen Themen oder der französischen Literatur, und wieder andere möchten sich im Urlaub gut verständigen können", fasste Doris Koch aus Rödinghausen einige der Gründe zusammen.

Um sich mit der Familie ihres Mannes unterhalten zu können, belegte Helgard Gartemann einen Französisch-Kurs. Dr. Werner Bulk kam in seiner Zeit als Leiter des Friedrichs-Gymnasiums auf den Geschmack: "Ich wollte die Besucher aus unseren Partnerschulen ordentlich begrüßen können." Inzwischen engagiert er sich zudem beim Austausch des Rotary-Clubs mit Fécamp. "Als eine große Bereicherung" hat Erika Schoffer die Partnerschaft des Kreises Herford mit Voiron empfunden. Zehn Jahre lang stand sie in Kontakt mit einem französischen Ehepaar: "Wir haben in dieser Zeit viele Dinge auch aus einer anderen Sicht zu sehen gelernt", urteilt sie.

Spannungen zwischen Deutschen und Franzosen haben einige in den Nachkriegsjahren erlebt. Alle berichteten, dass sich die Franzosen sehr freuten, wenn sie in ihrer Sprache angeredet würden. "Ihr Deutschunterricht ist leider nicht auf das Sprechen ausgerichtet", hat VHS-Dozentin Ursula Sander festgestellt.

Bei einer Verlosung hatten Leser dieser Zeitung gestern Gelegenheit, Freikarten für das Festival zu gewinnen. Joachim Schmitz und Nicole Deppe-Kuhls können sich über je zwei Karten für den Film "Ziemlich beste Freunde" (Freitag, 30. Januar, 14.45 Uhr) freuen. Freien Eintritt für "Der Teufel trägt Prada" (Freitag, 20.15 Uhr) läuft, bekommen Martina Westmeier und Wolfgang Sieber. Die Karten können in der Geschäftsstelle des HERFORDER KREISBLATTES an der Brüderstraße abgeholt werden.

Von Ruth Matthes, Herforder Kreisblatt, 29.01.2015




Keywords:

Französisch-Dozentin Christa Knöner genießt das "Festival du film français" - In Kürze beginnen an Ihrer VHS zahlreiche Französischkurse
Eintrag vom: 27.01.2015

Drei Generationen von Frankreich-Fans: VHS-Dozentin Christa Knöner
(Mitte) genießt mit ihrer Tochter Katja und Enkelin Linda bei Wein,
Baguette und Käse die französische Lebensart. Dazu ein guter Film -
und der Abend ist perfekt. Foto: Ruth Matthes

Beste Kontakte in die Kino-Metropole Paris

Herford(HK). Christa Knöner ist vom "Festival du film français" im Capitol begeistert. "Die Film-Auswahl ist super", urteilt die VHS-Französisch-Dozentin, die seit 52 Jahren mit einer Pariserin eng befreundet ist und von ihr regelmäßig mit Film-Tipps versorgt wird.

Christa Knöner leitet bei der VHS neben Deutschkursen für Migranten drei Französisch-Kurse. "Die Teilnehmer sind vornehmlich Menschen, die sich für den Urlaub in Frankreich sprachlich fit machen wollen", erzählt die 65-Jährige. Einige brauchten die Sprachkenntnisse aber auch beruflich. Die ehemalige Realschullehrerin setzt bei ihren Übungen vor allem auf Themen des Alltags. "Grammatik gehört bei mir ebenso zum Programm wie das Cr?pes-Backen zum Abschluss", sagt die Pädagogin. Bisweilen lädt sie auch zu einem französischen Film-Abend in ihre Wohnung ein.

Ihren ersten Film im französischen Original hat sie 1966 in Paris gesehen. "Ich war damals zu Besuch bei meiner Brieffreundin Nicole Leblanc", erinnert sich die Mutter von vier Kindern. "Wir haben in einem Kino an der Avenue des Champs-Élysées den Film ›Un Homme et une femme‹ von Claude Lelouch gesehen", sagt sie. "Ich hatte mich schon gefragt, was die vielen Schlangen in den Straßen zu bedeuten hatten", erinnert sich Christa Knöner, "jetzt wusste ich, dass diese Menschen alle ins Kino wollten". Die Filmbranche - Kultur überhaupt - habe in Frankreich auch heute noch eine große Bedeutung.

Christa Knöner weiß, wovon sie spricht, denn die Dozentin ist mit Nicole Leblanc bis heute befreundet. Regelmäßig besuchen sich die beiden. Auch die Familien und Freundeskreise sind bestens miteinander bekannt. "Ich schätze die Freundlichkeit der Franzosen, die große Bedeutung, die sie Freunden und Familie zumessen und ihre Lebensart", sagt sie, "ganz zu schweigen von der Landschaft und ihren kulturellen Schätzen".

Wenn in der Nähe ein Film im französischen Original gezeigt wird, ist das für die Herforderin ein Muss. Im Filmkunsttheater "Kamera" in Bielefeld gehört sie deshalb zu den Stammkunden.

Im Fernsehen hat es ihr der deutsch-französische Sender Arte besonders angetan. Am liebsten sieht sie dort Film-Klassiker mit Michel Piccoli, Romy Schneider und Alain Delon. Doch auch die neuen französischen Hits wie "Ziemlich beste Freunde" sind ganz nach ihrem Geschmack. "Was das französische Kino ausmacht, sind seine ruhigen Dialoge. Da gibt es kaum schnelle Schnitte und Brutalität wie in vielen amerikanischen Filmen", urteilt sie.

Christa Knöner freut sich, dass das HERFORDER KREISBLATT ihr und einer Gruppe von VHS-Schülern die Möglichkeit gibt, an diesem Mittwoch kostenlos einen Film in Originalfassung zu sehen. Mit ihrer Tochter Katja Reimann möchte Christa Knöner aber auch weitere Filme genießen. "Ich habe das Frankophile sozusagen mit der Muttermilch eingesogen", erzählt Katja Reimann schmunzelnd.
 

Von Ruth Matthes, Herforder Kreisblatt, 27.01.2015



weitere Informationen hier


Keywords:

Vorbereitungskurs für Deutschprüfungen auf hohem Niveau (C1)
Eintrag vom: 27.01.2015

Eberhard Zimmermann

Dieser Kurs bereitet Sie gezielt auf die Prüfung telc Deutsch C1 vor. Sie lernen den Aufbau der Prüfung kennen, machen vielfältige Übungen zu den vier Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen und festigen den prüfungsrelevanten Wortschatz. Auch arbeiten Sie einen Modelltest durch. Ergänzend zum Kurs können Sie auf die Lernplattform moodle zugreifen. Auf dieser interaktiven Lernplattform haben Sie die Möglichkeit, außerhalb des Kurses mit den anderen Kursteilnehmenden in Kontakt zu treten, den Prüfungsstoff zu wiederholen und zu vertiefen. So können Sie sich in intensiver Form auf die Prüfung vorbereiten. Um auch Berufstätigen die Teilnahme zu erleichtern, findet dieser Kurs am Wochenende statt. Nähere Informationen erhalten Sie an der VHS unter 05221 / 5905-12 oder auf den Internetseiten www.vhsimkreisherford.de unter der Kursnummer K3101.3B oder www.vorstudium-owl.de.




Keywords:

Tacos, Tapas und die spanische Sprache
Eintrag vom: 16.01.2015


Foto: twinlili / Pixelio

Tacos und Tapas - diese kleinen phantasievollen Gerichte aus Mexiko und Spanien sind eine ideale Kombination, um Ihre Familie und Freunde zu begeistern. Duftende Kleinigkeiten aus leuchtendroten Tomaten, sonnengelben Paprika, dunkelvioletten Auberginen und vielem mehr erinnern an schöne Urlaubstage und erhöhen die Vorfreude auf den nächsten. Am Samstag, den 31. Januar lernen Sie unter Leitung der Spanierin Maria José Lantada Ortega, diese Köstlichkeiten zuzubereiten und erwerben so ganz nebenbei auch ein wenig Spanisch. Wer weiß? Vielleicht kommen Sie auf den Geschmack und besuchen im Anschluss einen Spanischkurs an Ihrer VHS? Weitere Informationen finden Sie hier: K3898.3A.




Keywords:

Das zweite Semester beginnt - Volkshochschule bietet viele Kurse und Veranstaltungen neu an
Eintrag vom: 13.01.2015

Bekannte Nahost-Experten: Mit Jörg Armbruster (gehalten von Frank Schragner) und Michael Lüders (Monika Schwidde) hat die Volkshochschule zwei namhafte Referenten zu Gast. Foto: Bittner

Herford (cla). Die Volkshochschule (VHS) im Kreis Herford macht im jetzt beginnenden Semester neben den regulär neu startenden Kursen zahlreiche weitere neue Angebote. Zudem können Interessierte ihren eigenen Fortbildungsbedarf anmelden und Einzel- oder Gruppenangebote buchen, die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Mit rund 615 Veranstaltungen geht die VHS in das neue Semester. Teilnehmer haben die Möglichkeit, rund 9.500 Unterrichtseinheiten zu besuchen. Politisch Interessierte könnte beispielsweise ein Vortrag des Nahost-Experten Michael Lüders interessieren. Am Mittwoch, 4. Februar, wird er über die Hintergründe der aktuellen Krisen in Syrien, im Irak und Palästina berichten.

"Brennpunkt Nahost, die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens", ist der Titel einer Lesung mit Vortrag von Jörg Armbruster, des zweiten Nahost-Korrespondenten, der in Herford zu Gast ist. Am Donnerstag, 26. Februar, berichtet er vom drohenden Flächenbrand mit weltweiten politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen.

Vielfach ist die Volkshochschule inzwischen mit Webinaren am Start. Dabei handelt es sich um Seminaren, an denen Interessierte über das Internet teilnehmen.

An einer vierteiligen Reihe zu den "Konflikten der Weltpolitik" beteiligen sich bundesweit etliche Volkshochschulen. Interessierte aus dem Kreis Herford sitzen in diesem Fall jedoch nicht allein vor dem Computer, sondern vor einem Bildschirm im Bünder Gymnasium am Markt. Die Referentin des ersten Teils am 25. März, Professorin Julia Obertreis, ist - wie die Vortragenden in den anderen Veranstaltungen live auf dem Bildschirm zu sehen. Zudem beantwortet sie Fragen, die ihr die Teilnehmer über einen Chat stellen können.

Von Zuhause aus können Interessierte hingegen an einem Webinar zum Verwalten und Organisieren von Fotos mit Lightroom 5 teilnehmen. Zahlreiche weitere Veranstaltungen aus dem EDV- und IT-Bereich bietet die Volkshochschule neu an, darunter das Selektieren von Informationen aus dem Internet oder das Kennenlernen von Smartphone und Tablet-PC "mit Muße".

Für Kurse aus diesem oder anderen Fachbereichen lohnt ein Blick auf die Internetseite der VHS. Unter www.vhsimkreisherford.de stellen die Fachbereichsleiter immer wieder neue Angebote ein oder geben Änderungen bekannt. Das dürfte besonders auch jene interessieren, die immer mal wieder an den gut nachgefragten Betriebsbesichtigungen teilnehmen. Auch davon bietet die VHS wieder einige an.

Wer noch schnell ein Mathe-Training für das Abi benötigt, sich in die "Systemische Beratung" einführen lassen möchte oder Interesse an einer der meist mehr als 20 Fremdsprachen, darunter die Gebärdensprache, hat, ist bei der Volkshochschule ebenfalls richtig. Viele Kurse haben dabei den Charme des Besonderen, etwa "Französisch lernen mit Liebesgeschichten".

Kreisweit gibt es Angebote und Informationsabende zu pädagogischen Themen oder solchen, die die gesamte Familie betreffen. Beispiele: Cybermobbing, Märchenstunde und Wohlfühltag für Eltern und Kinder.

© 2015 Neue Westfälische, CLA, 09 - Herford, Dienstag 13. Januar 2015

 

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Herforder Kreisblattes.

Herforder Kreisblatt, 13.01.2015




Keywords:

Lesen und Schreiben für den Beruf
Eintrag vom: 06.01.2015



(Foto: VHS im Kreis Herford)

Kurse für funktionale Analphabeten starten

Der Verlust von Einfach-Arbeitsplätzen, die zunehmende Technisierung und eine wachsende Komplexität von beruflichen Aufgaben und schriftsprachlichen Anforderungen tragen dazu, dass Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können (funktionale Analphabet/innen), nur schwer einen Zugang zum Arbeitsmarkt finden. Sind sie erwerbstätig, müssen sie um den Verlust ihres Arbeitsplatzes fürchten, wenn sie den steigenden Anforderungen nicht mehr gewachsen sind.

Für Berufstätige und Arbeitssuchende, denen grundlegende Kenntnisse im Lesen und Schreiben fehlen, bietet die VHS ab Samstag, den 17. Januar, die Kurse "Lesen und Schreiben für den Beruf" an. Ziel ist, den Teilnehmenden Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die ihnen die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit erleichtern bzw. zur Absicherung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses beitragen. Der Unterricht orientiert sich sowohl inhaltlich und didaktisch als auch zeitlich an den besonderen Bedürfnissen der Betroffenen. Es werden dem Lernstand der Teilnehmenden entsprechende arbeitsweltbezogene Themen bearbeitet und arbeitsweltbezogene Medien und Materialien eingesetzt.

Aufgrund der finanziellen Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds können die Kurse entgeltfrei angeboten werden.

Bitte leiten Sie die Informationen an mögliche Interessierte, die diese Mitteilung nicht lesen können, weiter.



Nähere Informationen zu den einzelnen Kursen finden Sie hier:
Kurs für Berufstätige K21343A
Kurs für Arbeitssuchende K21353B

Eine Übersicht über alle Kurse finden Sie hier: PDF-Flyer



weitere Informationen hier


Keywords:

Anna Kuschnarowa las in der VHS
Eintrag vom: 10.12.2014

Anna Kuschnarowa las aus ihrem spannenden Roman " Djihad-Paradise", Foto: Gisela Schwarze

"Keine Mauern unter Religionen" - Anna Kuschnarowa liest zum Islam

Herford(gis). Ein weltoffenes Herford, das weder Moslems, Yeziden, Aleviten, Juden noch Mitgliedern anderer Religionen feindlich gegenübersteht, wünschten sich die Besucher der "Djihad-Paradise"-Lesung mit der Jugendbuchautorin Anna Kuschnarowa.

Die politisch motivierte Schriftstellerin las auf Einladung der noch jungen Initiative »Extremdagegen«, in der sich Gleichgesinnte gegen Extremismus, Gewalt, Sexismus und Rassismus zusammenfanden. Die Volkshochschule im Kreis Herford (VHS) stellte ihre Aula als Veranstaltungsort zur Verfügung. Anna Kuschnarowas neuester Roman thematisiert fanatischen Salafismus und möchte durch Spannung Sensibilität für diese Islam-Strömung erzielen. »Einen Austausch und keine Mauern zwischen den Religionen wünschen wir uns«, fasste die Pädagogin Birgit Ebel, Mitbegründerin von »Extrem dagegen«, im lebhaften Abschlussgespräch mir der Autorin zusammen.

Ganz wichtig war Anna Kuschnarowa, dass ihre Botschaft richtig verstanden wurde: »Islam ist nicht gleich Terrorismus.« In keiner Weise wolle sie den moralischen Zeigefinger erheben, sondern sensibel machen für ein fruchtbares religiöses und kulturelles Miteinander. Parteien, Eltern, Mitglieder aus dem Moschee-Verein, Schulsozialarbeiter und die Medien sollten alle an einem Strang ziehen, um endlich für Prävention gegen fanatischen Salafismus zu sorgen. Den Arbeitskreis Prävention in der Jugendarbeit im Kreis Herford hoben sie und die Lehrerin Birgit Ebel lobend hervor.

Schüler unterschiedlicher Religionen saßen während der Lesung im Publikum. Sie leben ihre Absicht, sich für ein gewaltfreies Miteinander zu positionieren. Aus eigener Erfahrung sowie aus ihrem Freundeskreis konnten diese jungen Mitbürger bestätigen, dass Herforder Jugendliche von Salafisten auch an Schulen kontaktiert werden: »Die Versuche, ihnen auf den Leim zu gehen, können durch persönliche Ansprache oder über das soziale Netzwerk Facebook geschehen.« Herford sei ein Brennpunkt für radikal-salafistische Tendenzen, Jugendliche zu instrumentalisieren, hatte der Verfassungsschutz Birgit Ebel auch bestätigt.

Herforder Kreisblatt, 10.12.2014, von Gisela Schwarze




Keywords:

Interkultureller Chor der Volkshochschule im Kreis Herford zu Gast bei der Liedertafel Germania Vlotho
Eintrag vom: 02.12.2014

Die Chorleiterin Svetlana Hoffmann ist für die Liedertafel Germania und
den VHS-Chor verantwortlich. Foto: Gisela Schwarze

Wohlklingende Weihnachtszeit
Liedertafel Germania Vlotho und Gäste gestalten besinnliches Adventskonzert in St. Stephan

Vlotho(VZ). "O du fröhliche, o du selige" summten Besucher des Adventskonzerts in der St. Stephans-Kirche auf ihrem Nachhauseweg. Zum Ausklang des gut besuchten Konzerts hatten alle Zuhörer und Chöre das bekannte Weihnachtslied gemeinsam gesungen. Das blieb im Ohr.
Der Gemischte Chor "Liedertafel Germania Vlotho" unter der Leitung von Svetlana Hoffmann hatte zu der besinnlichen musikalischen Darbietung am ersten Adventssonntag eingeladen. Das vorweihnachtliche Programm bereicherten der Interkulturelle Chor der Volkshochschule im Kreis Herford (VHS) und der Männergesangverein (MGV) Liedertafel Lohe.
Als Überraschungsgast kündigte Svetlana Hoffmann ihren zwölfjährigen Sohn Gleb an, der auf seiner Violine die Hirtensymphonie aus Georg Friedrich Händels Oratorium "Der Messias" zu Gehör brachte. Auf seinem Saiteninstrument verzückte der junge Geiger die Zuhörer, die seiner Darbietung teilweise mit geschlossenen Augen lauschten.
Leni Niedernolte, Vorsitzende des Chores "Liedertafel Germania", hatte zum Konzertbeginn ein stimmungsvolles Hinführen auf das Weihnachtsfest versprochen. "Wir werden Sie musikalisch mit Kerzenschein und leuchtenden Sternen aufs Fest vorbereiten". Dieses Versprechen wurde eingehalten.
Nach einem erfolgreichen gemeinsamen Sommerkonzert kam der VHS-Chor, der ebenfalls von Svetlana Hoffmann geleitet wird, nun wieder in die Weserstadt, um mit der "Liedertafel" zum zweiten Mal vielstimmig zu konzertieren. "Wir wünschen Ihnen so viel Freude beim Zuhören, wie es uns Freude macht, für Sie zu singen", hatte sich eine Sängerin des VHS-Chores ans Publikum gewandt.
Bei den Chorsätzen "Freu dich Erd' und Sternenzelt" oder "Advent ist ein Leuchten" dirigierte Svetlana Hoffmann den Gesang beider Ensembles, die zu einer stimmlichen Einheit verschmolzen.
Das polnische Weihnachtslied "Gdy slicna Panna", das von seiner Melodik her ein Wiegenlied ist, sang der Interkulturelle Chor als erstes seiner drei internationalen Darbietungen. Rhythmisches Klatschen folgte beim spanischen "Feliz Navidad" sowie beim amerikanischen "Go, tell it to the mountain". Die Weihnachtsglocken ließ der MGV Lohe mit seinem Dirigenten Nikolai Bergen läuten. Mit dem "Schifferlied zur Weihnacht" erinnerte der Gesangverein mit den wohltönenden Männerstimmen an die Menschen, die an den Feiertagen zu Weihnachten über die Meere schippern.

HK Vlotho, 02.12.2014, von Gisela Schwarze



weitere Informationen hier


Keywords:

Wehret den Anfängen – für fairen Umgang am Arbeitsplatz und eine positive Unternehmenskultur
Eintrag vom: 18.11.2014

MaMut e. V. feiert zehnjähriges Jubiläum in der VHS
Laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin war jede/r neunte Beschäftigte während seines Arbeitslebens schon einmal von Mobbing betroffen. Opfer von Mobbing gehen durch die Hölle. Die täglichen Schikanen machen sie krank. Viele kündigen ihren Job, weil sie es nicht mehr aushalten. Dabei gibt es Fachleute, die Betroffenen Wege aus der Psychoterror-Falle zeigen.

Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich der Verein für Veränderungsmanagement durch Mobbingberatung und Mediation (MaMut e. V.) mit Sitz in Herford für die Förderung einer fairen Unternehmenskultur. Der Verein bietet professionelle Beratung und Hilfestellung bei Mobbing und Burnout.
Unter dem Motto "Wehret den Anfängen - für fairen Umgang am Arbeitsplatz und eine positive Unternehmenskultur" feiert MaMut e. V. am 26. November sein zehnjähriges Jubiläum in der VHS.
MaMut e.V. und VHS laden Sie als Personalverantwortliche und Interessierte aus Verwaltungen, Unternehmen und Verbänden sowie Betroffene herzlich zur Jubiläumsveranstaltung am Mittwoch, 26.11.14, 14.00 - 16:30 Uhr, im Raum 103 der VHS am Münsterkirchplatz 1 in Herford ein.
Es erwartet Sie ein interessantes Programm:

     • Empfang

     • Grußworte von Monika Schwidde, Leiterin der VHS im Kreis Herford

     • Ute Hildebrandt, Personalentwicklung Weserstadt Minden:
       "Das Konzept der Stadt Minden zum fairen Verhalten am Arbeitsplatz"

     • Inge Brünger-Mylius, Geschäftsführerin SMV Sitz- & Objektmöbel GmbH, Löhne:
      "Aus der Praxis - Gestaltung einer positiven Unternehmenskultur"

     • Gelegenheit zu Austausch und Diskussion bei Kaffee und Tee

     • Dialog zwischen Arno Schrader (Arbeitsrecht) und Karin Gerland (Wirtschaftspsychologie):
       "Wehret den Anfängen - aber wie?"


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis zum 21.11.2014 unter 05221 / 5905-32 oder online auf unserer Internetseite unter der Veranstaltungs-Nr. K4070.3A

Informationen über MaMut e. V. finden Sie hier:
MaMut e. V.


Zusätzliche Informationen zum Thema Mobbing finden Sie hier:
Artikel über Mobbing / Berliner Zeitung
Studie "Der Mobbingreport"
Studie "Mobbing und Cybermobbing"



weitere Informationen hier


Keywords:

Das VHS-Tablet für Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer VHS
Eintrag vom: 14.11.2014

Sind Sie auch schon in mobilen Lernwelten unterwegs?

Um das Lernen an der Volkshochschule noch attraktiver zu machen und möglichst vielen Menschen einen leichten Zugang zur Nutzung neuer Technologien zu eröffnen, haben der Deutsche Volkshochschul-Verband und Microsoft ihre langjährige Zusammenarbeit im Zeichen der Bildung ausgebaut.

Auf ihre Initiative hin bietet der Hardware-Partner TrekStore nun das "VHS-Tablet" an: Lernende und Lehrende unserer Volkshochschule erhalten ein hochwertiges Windows-Tablet inklusive einer Tastatur, einer Hülle und dem Office-Paket "Office 365" zu besonders günstigen Konditionen.

Die Tablet-Aktion gilt rückwirkend für das gesamte Jahr 2014 und läuft bis zum 30. April 2015. Wenn Sie in diesem Zeitraum bereits einen Volkshochschulkurs belegt haben oder an einem Kurs teilnehmen, können Sie das kostengünstige VHS-Tablet bestellen.

Passende Kursangebote zum Microsoft-Tablet finden Sie hier.

Alle weiteren Information, Preise und die Möglichkeit ein solches Gerät zu bestellen, erhalten Sie auf http://volkshochschule.de/tablet

Hinweis: Um in den Genuss des vergünstigten VHS-Preises zu kommen, benötigen Sie einen VHS-Gutschein-Code, diesen können Sie über die Mailadresse vhstablet@vhs.bz anfordern. Bitte geben Sie in der Mail Ihren Namen, die Kursnummer und die Variante des Tablets (WiFi oder 3G), für das Sie sich interessieren, an.

 

Weitere Details:




Keywords:

Deutsch lernen an Ihrer Volkshochschule
Eintrag vom: 13.11.2014

Spanisch, Rumänisch, Arabisch, Türkisch … morgens ertönen die verschiedensten Sprachen in den Fluren des VHS-Gebäudes. Menschen aus unterschiedlichsten Ländern laufen durch die Gänge des Gebäudes. Doch wenn die Menschen um 9 Uhr in den Unterrichtsräumen sind und die Lehrkraft die Tür geschlossen hat, erklingt nur noch eine Sprache: Deutsch. Deswegen sind die Menschen an der VHS - um Deutsch zu lernen. Seit Einführung des Zuwanderungsgesetzes zu Beginn des Jahres 2005 hat die VHS rund 35 Integrationskurse in intensiver Form durchgeführt. Wenn Sie einen kleinen Einblick in solche Kurse gewinnen möchten, schauen Sie sich doch unseren kleinen Film an. Und wenn wir Ihr Interesse geweckt haben oder wenn Sie jemanden kennen, der Deutsch lernen möchte, kommen Sie zu Ihrer VHS. Am 26. November startet ein neuer Kurs (Kursnummer K31403A). Bitte lassen Sie sich vorher von der Fachbereichsleiterin Andrea Dohmann beraten.

Film: https://www.youtube.com/watch?v=23L5zFkz_4Y



weitere Informationen hier


Keywords: Deutsch Integration

Capella und Capella Scan - Noten digitalisieren und setzen
Eintrag vom: 11.11.2014

Haben Sie alte Notenschätze, die Sie gerne digitalisiert hätten? Möchten Sie gerne lernen, wie Sie mit Capella 7 und Capella Scan 8 Musikstücke schreiben können? Stehen Sie vor der Herausforderung, Übungs-CDs mit Capella playAlong für Ihren Chor zu erstellen? Suche Sie nach einer Möglichkeit, Ihre musikalischen Ideen zu Papier zu bringen? In diesem Kurs lernen Sie anhand Ihrer mitgebrachten Musikstücke, wie Sie Capella richtig nutzen. Im Laufe des Kurses lernen Sie die Möglichkeiten praktisch kennen. Sie können gerne Ihr eige-nes Notebook mit installiertem Capella mit zum Kurs bringen. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung an.
Anmeldung bitte möglichst bis zum 08.12.2014 unter 05221 - 5905-23



weitere Informationen hier


Keywords:

Der Sternenhimmel und seine unendlichen Weiten
Eintrag vom: 10.11.2014

Foto: Moritz Winde +++

Herfords bekanntester "Sternengucker" Bernhard Brauner, im wirklichen Leben Studiendirektor für Physik und Musik am Friedrichs-Gymnasium, bietet wieder Fernrohrbeobachtungen und Sternführungen in der Sternwarte seiner Schule. Start des Angebotes im Rahmen der Volkshochschule ist am kommenden Dienstag, 11.
November, von 19.00 bis 20.30 Uhr. Die Führungen gehen über fünf Abende bis zum 9. Dezember. Anmeldung über die Geschäftsstelle der VHS. Bei klarem
Wetter wird beobachtet, bei bedecktem Himmel finden Vorträge über die Entstehung und den Aufbau des Universums statt. Anhand von Hilfsmitteln wie drehbaren Sternkarten und Monatssternkarten soll jeder Teilnehmer in die Lage versetzt werden, sich selbst am Heimat- und auch am Urlaubshimmel zurechtzufinden. Es wird erprobt, welche Himmelsobjekte mit dem bloßen Auge, einem Feldstecher und einem Fernrohr erreichbar sind und wie man sie findet. Es folgen Beobachtungen am großen Spiegelteleskop der Sternwarte. Beobachtungsobjekte sollen der Jupiter mit seinen Wolkenbändern, Uranus, Neptun, Pluto, der Andromedarnebel und der Orion-Nebel sein. Bernhard
Brauner: "Wir werden auch Spaziergänge auf dem Mond mit seinen Kratern, Gebirgen und Apollo-Landestellen machen."


Herforder Kreisblatt, 07.11.2014



weitere Informationen hier


Keywords:

Datensicherheit im Internet: 100% gibt es nicht – aber jede Hürde gegen den Datenklau zählt
Eintrag vom: 03.11.2014

Die "2-Faktor-Authentifizierung" ist ein bewährtes Mittel, um bei eigenen Online-Konten ein erhöhtes Maß an Sicherheit zu schaffen.

Das Internet wirkt sich zunehmend auf die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens aus. Im Netz werden Waren gekauft und verkauft, es wird kommuniziert, Fotos wandern ins Netz; es gibt fast keinen Bereich mehr, in dem das "Netz" nicht präsent ist. Es tummeln sich große und kleine Firmen, die in rasantem Tempo neue Tools, Funktionen, Webseiten o. ä. zur Verfügung stellen. All diese Dienste sind in ihrer Nutzung nicht beschränkt auf den Zugriff von "Zuhause". In der Tat könnte jede/r von überall, selbst per Smartphone, auf die privaten Daten zugreifen - vorausgesetzt natürlich sie oder er verfügt über die entsprechenden Zugangsdaten.

Es gibt diverse Sicherheitsmethoden, die die Netz-Aktivitäten stärker absichern sollen. Die gängigste Methode ist das Setzen eines individuellen und sicheren Passworts, das den Nutzer bei der Anmeldung zu einem Internetdienst verifiziert (Wichtige Infos zu guten Passwörtern auf der Seite vom "Bundesamt für Sicherheit": www.bsi-fuer-buerger.de/Passwoerter). Doch gibt es weitere Methoden, die nicht zuletzt auch die Passworteingabe noch tiefer absichern, womit wir bei der "2-Faktor-Authentifizierung" wären. Sie dient dem einwandfreien Identitätsnachweis eines Nutzers durch die Kombination zweier Komponenten. Laut Definition kann das etwas sein, das ein Nutzer weiß, besitzt oder welches untrennbar zu ihm gehört. Große Anbieter, wie z. B. Google, Facebook oder Dropbox, bieten ihren Nutzern die "2-Faktor-Authentifizierung" schon an, doch auch "LastPass", ein online Safe für Passwörter, nutzt die Authentifizierung um die Nutzer-Daten vor fremden Zugriff zu schützen.

Und so funktioniert es: Nach der Einrichtung und Aktivierung des Dienstes beim gewählten Anbieter (z. B. Dropbox), kann der Zugriff auf die persönlichen Daten nach erfolgreichem Login über Nutzername und Passwort erst erfolgen, wenn ein weiterer Sicherheitscode eingegeben wurde. Dieser wird dem Nutzer z. B. per SMS auf das eigene Smartphone gesendet. Damit greift dann die Authentifizierung über einen weiteren zweiten Weg. Ein potenzieller Angreifer, der sich Nutzernamen und Passwort zu eigen gemacht hat, ist dann nicht mehr in der Lage auf die Daten zuzugreifen, da ihm der zusätzliche Code fehlt.
Eine weitere Möglichkeit den zweiten Authentifizierungsweg zu gewährleisten, liefert die App "Google Authenticator", die es für Android-, BlackBerry- oder Apple-Systeme kostenlos in den jeweiligen AppStores gibt. Dem Nutzer wird dann keine SMS gesendet, sondern er bekommt über den "Google Authenticator" auf seinem Smartphone eine Zahlenkombination (Token) vorgegeben, die dann, wie bei der SMS auch, auf der entsprechenden Login-Seite eingegeben werden muss. Diese Zahlenkombination wechselt alle 30 Sekunden und erschwert einen potenziellen Angriff damit deutlich.

Im VHS-Wissensbissen, Folge 33 wird in einem Video gezeigt, wie die "2-Faktor-Authentifizierung" für die "Dropbox" aktiviert wird (http://vhs.bz/wb33).

Im Internet unterwegs zu sein, heißt zu wissen, eine 100%ige Sicherheit der eigenen Daten gibt es nicht. Machen Sie sich aber bewusst, dass für den Schutz der persönlichen Daten jede Hürde für potenzielle Datendiebe zählt!

Der Artikel wurde von Mark Stocksmeyer für das Stadtmagazin City LIve geschrieben.




Keywords: Citiy Live

Methusalems Mütter - Die Menschen werden immer älter und das ist eine gute Nachricht.
Eintrag vom: 29.10.2014



Veranstalterinnen, von links: Secim Demirel (Frauenvorstand der türkisch-islamischen Gemeinde Herford), Maryam Naggar (Integrationsagentur DRK-Herford Stadt), Heidrun Diekmann (Vorsitzende der KreisLandfrauen), Dr. Antje Schrupp (Politikwissenschaftlerin), Helga Lütkefend (Volkshochschule im Kreis Herford), Ella Kraft (Gleichstellungsstelle Kreis Herford).


"Methusalems Mütter" - Die Menschen werden immer älter und das ist eine gute Nachricht.
Diese Meinung vertrat die Referentin Dr. Antje Schrupp im Rahmen ihres Vortrages"Methusalems Mütter", den sie beim "Herbstabend" der KreisLandfrauen am Mittwochabend (23.10.) im Kreishaus hielt. Sie betrachtete die häufig beschworenen depressiven Szenarien des demografischen Wandels und machte den Zuhörerinnen Mut, sich dem Alter einmal aus einer anderen Perspektive zu nähern und lieferte dazu ihre eigenen Forschungsergebnisse. Ihr Fazit: Menschen haben eine immer höhere Lebenserwartung bei guter Lebensqualität. Alt sein werde zur Normalität und Alter an sich sei nicht defizitär. Deshalb müsse sich unser Bild von alten Menschen verändern. Sie vertrat die Ansicht, dass wir dem Altern nicht ausgeliefert seien und dass wir bei der Frage nach unserem Alter überlegen könnten, ob nach unserem kalendarischen Alter, dem biologischen, dem psychologischen, dem sozialen oder dem funktionalen Alter gefragt wurde.
Dr. Schrupp warb für Freundschaften und Beziehungen zwischen den Generationen. Es sei wichtig, sich in der Andersartigkeit zu schätzen und die Unterschiede in der biografischen Lebenserfahrung als Bereicherung anzunehmen.
Diese Sichtweise kam bei den zahlreichen Zuhörerinnen gut an und führte dazu, dass bei mitgebrachten Häppchen und Tee noch angeregt diskutiert wurde.
Veranstaltet wurde der Abend von den KreisLandfrauen in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle des Kreises Herford, der Volkshochschule im Kreis Herford, der Integrationsagentur DRK-Stadt Herford und Frauen des Frauenvorstands der türkisch-muslimischen Gemeinde Herford.




Keywords:

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0295 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten