ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Englisch intensiv erlernen
Eintrag vom: 17.01.2012


Ende Januar und Anfang Februar bietet die Volkshochschule zwei Intensivkurse an. Hier haben Interessierte die Möglichkeit, in 4 Tagen erste Englischkenntnisse zu erwerben oder bereits vorhandene Kenntnisse aufzufrischen. In kleinen Gruppen, lockerer Atmosphäre und am Tage lernt es sich besonders gut.
Ob Sie Englisch von Anfang an erlernen oder Ihre verschütteten Kenntnisse reaktivieren möchten: Sie haben die Wahl. Nach dem jeweiligen 4tägigen Intensivseminar können Sie in einen Kurs des Frühjahrssemesters einsteigen.

Nähere Informationen hier:

Englisch - Intensiv: Auffrischung der Grundkenntnisse

Englisch - Einführung I
für Teilnehmende ohne Vorkenntnisse

Foto: (c)Lisa_Schwarz_pixelio




Keywords:

Islam gehört dazu - Vortrag von Heiner Bielefeldt
Eintrag vom: 16.01.2012



Zu dem Vortrag 'Entgleisende Islamkritik. Wo verläuft die Grenze zwischen religionskritischer Aufklärung und kulturkämpferischer Spaltung der Gesellschaft?' schreibt das Herforder Kreisblatt:

Heiner Bielefeldt, Professor für Menschenrechte in Erlangen und Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für Religionsfreiheit, warnt auch angesichts des mutmaßlichen "Ehrenmordes" an der Detmolderin Arzu Özmen vor vorschnellen Urteilen und pauschaler Religionskritik.

Bei einem Vortrag in der Herforder Volkshochschule sagte er: "Einfache Erklärungen führen meistens in die Irre." Es gebe, so sagte Bielefeldt, eine Tendenz, "den Islam" aus einer liberalen sowie frauen- und allgemein menschenrechtlichen Position heraus zu verurteilen. Dabei seien gerade auch unter den Muslimen selbst viele Frauen- und Menschenrechtler.
Bielefeldt, der lange Jahre in Bielefeld die Iran-Ländergruppe Amnesty Internationals geleitet hat, erwähnte in diesem Zusammenhang beispielhaft die Teheraner Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi. Die Liberalen von den "eigentlichen" Muslimen zu trennen sei nicht zulässig.
Bielefeldt, Theologe, Philosoph und Historiker, zeigte bei seinem Vortrag Verständnis für Skepsis und Unsicherheit, kritisierte aber offenes islamfeindliches Verhalten, wie es beispielsweise Buchautor Thilo Sarrazin an den Tag gelegt habe. Bundespräsident Christian Wulff habe recht mit seiner Aussage, neben Christentum und Judentum gehöre heute auch der Islam zu Deutschland. Die beste Strategie gegen Polarisierung und Pauschalisierung seien Information und eigene Begegnungen.
Positiv bewertet Bielefeldt die arabischen Revolutionen - selbst wenn bei kommenden Wahlen möglicherweise muslimische Traditionalisten die Mehrheit für sich gewinnen sollten. Immerhin sei eine Gleichsetzung von Islam und autoritären Staatsstrukturen nun nicht mehr möglich. Richtig sei sie auch vorher nicht gewesen, betonte Bielefeldt im Blick auf demokratisch regierte Länder mit großer muslimischer Bevölkerungsmehrheit wie Senegal und Bangladesch.

Foto: Prof. Bielefeldt

Herforder Kreisblatt, Artikel vom 20.01.2012 von Bernhard Hertlein




Keywords:

Autorenlesung Prof. Dr. Heiner Bielefeldt: Entgleisende Islamkritik
Eintrag vom: 09.01.2012

Wo verläuft die Grenze zwischen religionskritischer Aufklärung und kulturkämpferischer Spaltung der Gesellschaft? Die gesellschaftliche Debatte über den Islam hat sich in jüngster Zeit merklich verändert. Hinzugekommen ist eine Kritik auch der Islamkritik. Verstärkt werden Fragen aufgeworfen nach den empirischen Grundlagen einer oft scharf polarisierenden Islamkritik, nach vorschnellen Pauschalisierungen und nach dem eigentlichen Ziel der Islamkritik.
Prof. Dr. Heiner Bielefeldt ist Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der Universität Erlangen-Nürnberg. Vom UN-Menschenrechtsrat wurde er zum UN-Sonderberichterstatter für Religionsfreiheit ernannt und wird in seinem Vortrag auch auf das Thema Religionsfreiheit in Deutschland eingehen.



weitere Informationen hier


Keywords:

Sizilien
Eintrag vom: 06.01.2012



Im Rahmen der Reihe "Kultur bei Wein und Kerzenschein" lädt die VHS am 18. Januar zu einem bild- und informationsreichen Vortrag über Sizilien ein. Klaus Kirmis von ReiseKunst GmbH beschreibt an diesem Abend die beeindruckenden Landschaften und bedeutendsten Kulturdenkmäler des sonnigen Südens in der stimmungsvollen Aula der Volkshochschule. Wer möchte, kann in der Pause bei einem Gläschen Wein die gewonnenen Eindrücke auf der Zunge zergehen lassen. Nähere Informationen zu diesem Abend finden Sie hier
 

Foto: (c)Dieter_Schuetz_pixelio.de




Keywords:

Die Lust auf schillernde Farben
Eintrag vom: 05.01.2012

Spaß beim Malen und Fachsimpeln: Ann-Marie Mergel (links) und Lena Baltik aus Bünde. Lena Baltik findet das Angebot der VHS in der Begegnungsstätte klasse und hat sich bewusst für einen integrativen Kursus entschieden. Foto: BZ

Integrative Seidenmalerei in Bünde: VHS und Begegnungsstätte Bethel kooperieren
Bünde (BZ). "Aus Rot und Grün wird … Braun?" Katja Kupfer überlegt laut und blickt fragend zu Monika Müller. "Ganz genau", bestätigt die Seidenmalerei-Expertin von der Volkshochschule im Kreis Herford und rät: "Jetzt noch ein bisschen Gelb dazu, dann wirds heller." Unter ihrer fachkundigen Anleitung gestalteten behinderte und nicht-behinderte Frauen in der Betheler Begegnungsstätte an der Neuen Straße in Bünde große Tücher und kleine Leinwände, quadratische Kissenbezüge und kreisrunde Fensterbilder. Lust am Ausprobieren haben alle Teilnehmenden des integrativen Seidenmalkurses. "Das hat Spaß gemacht", sagt Sigrid Niedermeier begeistert und präsentiert ihr fertiges Werk: Auf einer blauen Seerose strahlt ein gelber Frosch. Die leuchtenden Farben gefallen der 49-Jährigen, die in einer von Bethel betreuten Wohngruppe lebt, besonders gut. "Und kein einziges Mal gekleckert", betont Sigrid Niedermeier stolz. Der Kursus in den barrierefreien Räumlichkeiten der zentral gelegenen Begegnungsstätte fand in Kooperation mit der Volkshochschule im Kreis Herford statt. "Zuerst wird das Tuch nass gemacht, damit die Farben schön verlaufen. Dann vorsichtig mit dem weichen Pinsel die Farbe auftupfen, in etwa so…", erläutert Monika Müller und demonstriert gleich mit geübtem Schwung, wie man es richtig macht. Vier behinderte und nichtbehinderte Frauen tun es ihr nach, "spicken" am Nachbartisch und helfen sich mit Tipps und Ratschlägen. "Seidenmalerei wollte ich schon immer ausprobieren", sagt Lena Baltik aus Bünde, die zusammen mit ihrer Tochter gekommen ist. Sie findet das Angebot der VHS in der Begegnungsstätte klasse und hat sich bewusst für einen integrativen Kursus entschieden: "Menschen mit Behinderung müssen besser in die Gesellschaft eingegliedert werden." Erfolgreich abgeschlossen wurde auch ein integrativer Kochkursus in Kooperation mit der Volkshochschule im Kreis Herford. Weitere gemeinsame Angebote der Begegnungsstätte Bethel und der Volkshochschule sind bereits in Planung.

Artikel aus dem Westfalen-Blatt, Ausgabe Bünde, 5. Januar 2012




Keywords:

Weihnachtsbräuche
Eintrag vom: 21.12.2011

 

Weihnachten - Das Fest trägt viele Namen, es ist mit vielen Bräuchen verbunden. Einige unserer Dozentinnen und Dozenten haben uns von ihren Traditionen in ihren Ländern erzählt. Diese haben wir in einer kleinen Übersicht für Sie zusammengestellt.

Schöne Weihnachten! God Jul! Joyeux Noel! Vrolijk Kerstfeest! Fröhliche Weihnachten! Merry Christmas! Buon Natale! Sretan Bozic! Schöni Wienacht! Felices Pascuas! Selamat Hari Natal! Hyvää Joulua! Feliz Navidad!

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de




Keywords:

Gut vorbereitet ins Abitur!
Eintrag vom: 20.12.2011


Der nahende Jahreswechsel ist die Zeit der guten Vorsätze. Und gut geplant ist halb gewonnen! Das gilt besonders auch für viele Schülerinnen und Schüler, die in wenigen Monaten ihr Abitur bestehen möchten. Rechtzeitig im Januar 2012 bietet ihnen die VHS zwei Kurse an, in denen Sie sich durch ein gezieltes Training auf die Abiturprüfungen in Englisch  und Mathematik  vorbereiten können.

Und diejenigen, die das Lampenfieber plagt, können im Seminar "Leichter lernen"  zusätzlich noch die nötige Gelassenheit erwerben.

Foto: S.Hofschlaeger_pixelio




Keywords:

Gelungene Integration - Wir freuen uns sehr darüber!
Eintrag vom: 15.12.2011




Sadik aus Syrien studiert an der Universität Bielefeld Chemie und Biologie und wird in Kürze dort seinen Master machen, Phannapat aus Thailand hat in Herford einen Liefer-Service für thailändische Küche gegründet, Vera Chidinma aus Nigeria hat in Hiddenhausen ein Kosmetik-Studio eröffnet. Die Presse berichtete.

Diese Menschen und noch rund 350 mehr haben an der VHS im Kreis Herford einen Integrationskurs besucht. In 645 Stunden haben sie die deutsche Sprache gelernt und wichtige Informationen über Politik, Kultur und Geschichte in Deutschland erhalten, um sich so in Deutschland zurechtzufinden. Diese Kurse sind ein wesentlicher Bestandteil des 2005 eingeführten Zuwanderungsgesetzes. Sie werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Am 1. März beginnt ein neuer Integrationskurs in Bünde unter der Leitung von Wilfried Springhorn. Nähere Informationen hierzu finden Sie hier

Foto: Dieter_Schuetz_pixelio.de
 




Keywords:

Mit Wissensbissen bundesweit bekannt - VHS "serviert" Weiterbildung für unterwegs
Eintrag vom: 14.12.2011

Herford (pjs). Weiterbildung für alle, sozusagen mundgerecht serviert: Die "Wissensbissen" der Volkshochschule im Kreis Herford im Internet sind innerhalb wenigen Wochen zum viel beachteten Erfolgsmodell geworden.

"Mobil, professionell und gratis", so beschrieb VHS-Leiterin Monika Schwidde in der Zweckverbandsversammlung am Montag die Eigenkreation: Dabei handelt es sich um so genannte Video-Podcasts oder Screencasts zu diversen Themen - Informationsbeiträge, die per Smartphone, Ipad oder Notebook jederzeit unterwegs über das Internet abgerufen werden können. Ein Screencast ist eine Aufzeichnung von Bildschirmabläufen zur besseren Veranschaulichung von Zusammenhängen. So wie ein Screenshot eine einzelne Aufnahme des Bildschirms darstellt, ist der Screencast ein Film, der aus einer Folge solcher Bilder besteht. Die zehnte Folge der "Wissensbissen" zeigt beispielsweise, wie ein Google-Konto inklusive automatischer Synchronisation von Mails, Terminen und Kontakten auf einem Iphone oder Ipad eingerichtet werden kann.
Mit den "Wissensbissen" habe die VHS bundesweit etwas Einzigartiges entwickelt, betonte Monika Schwidde. Mit ihrem Engagement im Bereich "Social Media" trage die VHS im Kreis Herford zum positiven Image der Volkshochschulen bei. Seit Juli 2011 wurden 26 Folgen mit unterschiedlichen Themen ins Netz gestellt. Bis 22. November wurden die von VHS-Fachbereichsleiter Mark Stocksmeyer realisierten "Wissensbisse" 26000 mal heruntergeladen, zudem gab es bei Youtube etwa 1500 Aufrufe. Im August war das Wissensbissen-Podcast bei "I-Tunes" unter "Neu und beachtenswert" auf Platz eins der Bildungsvideos.
Ab sofort steht Dozenten, Teilnehmern und Gästen im VHS-Gebäude auch ein kabelloser WLAN-Internetzugang zur Verfügung.
http://vhs-wissensbissen.de

Herforder Kreisblatt, Artikel vom 14.12.2011




Keywords:

100 Jahre Doberg-Zahnwal - Johannes Albert hielt Vortrag über Evolution der Wale
Eintrag vom: 13.12.2011



Bünde(nw/cs). 100 Jahre Doberg-Zahnwal und die Evolution der Wale - um dieses Thema ging es in dem Vortrag, zu dem die Volkshochschule und der Paläontologische Arbeitskreis Bünde am Freitag eingeladen hatten. Gastreferent Johannes Albert erklärte die Stammesgeschichte der Wale, die ein Paradebeispiel für die Erforschung großer Umformungen in der Evolution ist. Er gab einen Überblick von der Entstehung der Wale bis zu den heutigen Tieren und ordnete den Eosqualodon langewieschei aus dem Doberg in seinen systematischen und evolutiven Zusammenhang ein. Dabei wurde außerdem deutlich, welche Rolle sein hervorragend erhaltener Schädel für die weitere Klärung noch offener Fragen haben kann.

Der Paläontologische Arbeitskreis Bünde besteht bereits seit 30 Jahren, die Mitglieder treffen sich alle zwei Wochen im Dammhaus. Dr. Rainer Ebel, der den Vortragabend organisiert hat, betonte: "Wir freuen uns über Mitglieder jeden Alters, besonders für die Kinder haben wir ein interessantes Angebot." Das nächste Treffen findet am zweiten Freitag im Januar statt. Für Informationen steht Ebel zur Verfügung. Tel. (05223)1 55 51.

Artikel der Neuen Westfälischen Bünde vom 13. Dez. 2011




Keywords:

Zweckverbandsversammlung tagt am 12. Dezember
Eintrag vom: 08.12.2011

Am Montag, den 12. Dezember 2011 findet um 17.00 Uhr in der Aula der VHS, Münsterkirchplatz 1, Herford die 4. öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford statt.
Tagesordnung des öffentlichen Teils:
1. Einführung und Verpflichtung neuer Mitglieder der Verbandsversammlung, 2. Jahresabschluss des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford für das Haushaltsjahr 2008 sowie Entlastung des Verbandsvorstehers, 3. Änderung der Zweckverbandssatzung - Anpassung an die geltende Bekanntmachungsverordnung, 4. Aktuelles aus der VHS-Arbeit, 5. Mitteilungen und Anfragen




Keywords: Zweckverbandsversammlung

Fördervereinsvorstand freut sich über Neuanschaffung - Geschirrspülen nach den Kochkursen hier im Haus war gestern!
Eintrag vom: 07.12.2011

Mitglieder des Fördervereinsvorstandes konnten sich vor Ort überzeugen: Geschirrspülen nach den Kochkursen hier im Haus war gestern. Dank großzügiger Fördervereins-Finanzspritze gibt es jetzt eine super schnelle Industriespülmaschine, so dass das Spülen fortan Hightech-Heinzelmännchen überlassen bleibt.
In der letzten Vorstandssitzung wurde die Neuanschaffung bestaunt. Alle freuten sich über die begeisterten Rückmeldungen aus den Kochkursen. "Ohne Finanzspritze des Fördervereins hätten wir diese Investition nicht getätigt," betonte VHS-Leiterin Monika Schwidde und dankte dem Förderverein ganz ausdrücklich. Außerdem wurde der Jahresauftakt 2012, der am 12. Januar stattfindet, vorbereitet. Die "VHS-Betriebsfeier" richtet sich an haupt- und nebenamtlich Beschäftigte der VHS und Fördervereinsmitglieder. Für professionelle Unterhaltung in satirischer und populärwissenschaftlicher Form sorgt Martin Stankowski, einem breiten Publikum nicht zuletzt bekannt durch die WDR-Sendung "Der dritte Bildungsweg". (F95123A - Anmeldungen per E-Mail an info@vhs.bz )




Keywords:

Schöne Geschenkideen zu Weihnachten für Italien-Liebhaber
Eintrag vom: 06.12.2011



Suchen Sie nach einer schönen Geschenkidee für Italien-Liebhaber? Dann verschenken Sie doch ein paar italienische Momente - zur Erinnerung an den letzten Urlaub oder zur Einstimmung auf den nächsten! Die VHS bietet ab Januar einige Veranstaltungen rund um den sonnigen Süden an.

Wie wäre es mit einem länder- und kulturgeschichtlichen Vortrag über Sizilien , einem Intensivkurs in Italienisch  oder einem italienischen Antipasti-Kochkurs ?

Zusammen mit einer Flasche italienischem Wein wäre ein Gutschein über eine dieser Veranstaltungen bestimmt ein stimmungsvolles Geschenk! Buon Natale! Schöne Weihnachten!
 

Foto: Rainer_Sturm_pixelio.de




Keywords:

Gewaltfreier Widerstand an der Sperranlage in Bilin, Palästina
Eintrag vom: 05.12.2011

Zu diesem Thema referierte und diskutierte Hamdi Abu Rahma aus Bilin in der VHS in Herford. Er berichtete über das Leben dort und den gewaltfreien Widerstand gegen die israelische Besatzung. Bil'in zählt rund 1.800 Einwohner und ist nur knapp 50 Kilometer von Tel Aviv entfernt. Doch die israelische Hafenstadt ist bereits Teil einer anderen Welt. Denn wenige hundert Meter vom Ortsrand Bil'in entfernt durchschneidet seit Ende 2005 ein Zaun das Land.
Für die Einwohner von Bil'in hatte der Bau des Zaunes fatale Folgen. Sechzig Prozent ihrer Olivenhaine, der wirtschaftlichen Grundlage des Dorfes, liegen jenseits der Sperranlage. Israel hat dieses Land ebenso wie viele andere Gebiete in der besetzten Westbank konfisziert.
Schnell wurde gewaltfreier Widerstand organisiert und ist trotz massiver Reaktionen der israelischen Armee - wie monatelange Verhaftungen, Tränengas- und Schusswaffeneinsatz mit vielen Verletzten und auch Toten - ungebrochen. Seit Februar 2005 demonstrieren die Einwohner zusammen mit israelischen und internationalen Aktivisten jeden Freitag gegen die Sperranlage und gegen Landenteignung..
Die Armee verletzte in den letzten 8 Jahren mindestens 1.200 Menschen in Bil’in, 10 davon schwer. Zwei Menschen starben durch die Armee. Die hohe Zahl an Verletzten überrascht, weil das Dorf nicht viele Einwohner hat. Jedoch demonstrieren auch immer viele Menschen aus anderen Orten sowie Internationale und Israelis mit. Der Ort ist zum Symbol des gewaltfreien palästinensischen Widerstands gegen die israelische Besatzung geworden.
85 Bewohner des Orts kamen wegen gewaltfreiem Widerstand in israelische Gefängnisse. Die Haft dauert in der Regel 6 bis 9 Monate, für Menschen, die als Führer angesehen werden, sogar zwei Jahre. Palästinensische Kinder ab 13 Jahren sind nach israelischem Gesetz erwachsen und werden genauso behandelt wie Erwachsene. Israelische Kinder gelten dagegen erst ab 18 Jahren als erwachsen. Darüber hinaus inhaftiert Israel auch immer wieder Kinder unter 13 Jahren.
Hamdi Abu Rahma hielt seinen Vortrag am 29. November 2011 in der VHS in Herford. Er fand in Kooperation mit dem AKE-Bildungswerk in Vlotho statt.



weitere Informationen hier


Keywords:

Keramik und Zigarren - Historisches Jahrbuch 2012 erschienen
Eintrag vom: 01.12.2011

Präsentieren die Neuerscheinung: Christoph Laue, Dr. Ulrich Henselmeyerund Martin Fiedler (v. l.). FOTO:INGRUNWASCHNECK

Bünde. Das "Historische Jahrbuch für den Kreis Herford 2012" wurde am Montagabend in den Räumen der VHS-Geschichtswerkstatt vorgestellt. In 16 interessanten Geschichten aus Bünde, Hiddenhausen, Spenge, Löhne, Stift Quernheim und Herford beleuchten die Autorinnen und Autoren Menschen, Ereignisse undEntwicklungen. DerzeitlicheRahmender Beiträge erstreckt sich von der Mitte des 1. Jahrhunderts nach Christi - "Die Keramik der Siedlungen Enger, Hüllhorst und Kirchlengern" - über das Jahr 1970 - "Der Rote Punkt in Herford", einer Aktion junger Menschen gegen drastische Fahrpreiserhöhungen - bis zum Juni 2011 - Theaterprojekt "Königskinder" beim Geschichtsfest in Löhne und Ausstellung zum 1000-jährigen Bestehen des Stiftes auf dem Berge vor Herford. Den Schwerpunkt im Jahrbuch 2012 bilden Geschichten aus den 20. Jahrhundert. Zwei der Autoren gaben einen Einblick in ihre Geschichten. Martin Fiedler machte interessante Entdeckungen zur Krise der Bünder Tabakindustrie im Jahr 1956, als die Liquiditationsbeihilfe für das Aus von über 100 Zigarren produzierende Firmen sorgte. Christoph Laue fand in einer Akte die Planungen für ein 1905 in Angriff genommenesProjekt "Eine elektrische Kleinbahn durch das Amt Herford-Hiddenhausen nach Bünde". Trotz mehrmaliger Anläufe kam die Bahnlinie nicht zustande. Weitere Geschichten befassen sich mit der Entwicklung der Luftfahrt, den ravensbergischen Sattelmeiern, einer unbekannten Dame aus derWerburgin Spenge,dem Marienstift in Herford, Recht und Gerichtsbarkeit im mittelalterlichen Kloster und Stift Quernheim. Auch eine Entgegnung zu einem im Jahrbuch 2010 erschienen Bericht über den Herforder "Wunderheiler" Bruno Gröning ist zu lesen. Seit 1992 erscheint jedes Jahr ein "Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford". Herausgeber sind der Kreisheimatverein Herford und das Kommunalarchiv Herford mit Unterstützung des Vereins für Herforder Geschichte. Alle Autorinnen und Autoren arbeiten ehrenamtlich. DasBuch ist ab sofort im Buchhandel und beim Kreisheimatverein für 14.90Euro erhältlich.

Weitere interessante Veranstaltungen für Geschichtsinteressierte:

http://www.vhsimkreisherford.de/?page=kurs2&tb=1&fb=Politik+und+Gesellschaft&m=Geschichte

 




Keywords:

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0813 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten