ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Den deutschen Alltag meistern - Integrationskursus startet in Vlotho
Eintrag vom: 30.09.2010


Helmut Wilkening (BAMF), Tatjana Bakumovski, Wolfgang Vogelsang (beide Stadt Vlotho) und Andrea Dohmann (VHS, von links) planen den Integrationskursus.
Vlotho (VZ). Schon der Einkauf von Lebensmitteln kann zum Problem werden, wenn man der deutschen Sprache nicht mächtig ist. Um Abhilfe zu schaffen, bietet die Stadt Vlotho gemeinsam mit der Volkshochschule einen Integrationskursus an.
»Es gibt viele Menschen mit Migrationshintergrund in Vlotho, die zwar ein wenig Deutsch verstehen, es aber nie systematisch gelernt haben«, sagt Andrea Dohmann, Fachbereichsleiterin für romanische Sprachen in der VHS Herford. Dort seien schon viele Kurse zur Steigerung der Sprachkomepetenz angeboten worden, doch hätten Vlothoer oft Probleme gehabt, in die Herforder Innenstadt zu gelangen oder Betreuung für ihre Kinder zu gewährleisten. Darum bietet die VHS Integrationskurse nun auch in Vlotho an.
»Jeder, der Deutsch lernen möchte oder muss, ist herzlich eingeladen, an dem Kursus teilzunehmen«, sagt Andrea Dohmann. Informationen zu dem Kursus, der voraussichtlich Anfang März beginnen wird, gibt es bereits am Dienstag, 26. Oktober, um 17 Uhr im Rathaus. An diesem Informationsabend, der sowohl auf Türkisch als auch auf Russisch übersetzt wird, bekommen Interessenten ausführliche Informationen. Außerdem kann direkt an diesem Abend ein Einstufungstest gemacht werden, durch den das Niveau des Kurses festgelegt werden soll.
Der Integrationskursus umfasst mindestens 600 Stunden Sprachkursus sowie einen 45-stündigen Orientierungskursus, in dem Informationen über Rechtsordnung, Geschichte und Kultur Deutschlands vermittelt werden. Der Sprach- und Orientierungskursus schließt mit einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung ab. Es handelt sich um den so genannten Deutschtest für Zuwanderer, mit dem auch Einbürgerungsbewerber ihre Sprachkentnisse nachweisen können. Der Integrationskursus kann vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bezuschusst werden.
»Mit diesem Sprachkursus verwirklicht die Stadt Vlotho ein wichtiges Leitziel in ihrem Integrationskonzept«, sagt Wolfgang Vogelsang von der Flüchtlings- und Aussiedlerbetreuung. Ab dem 6. Oktober gibt es bei ihm und Tatjana Bakumovski, Zimmer 6 im Rathaus, Informationsmaterial zu der Veranstaltung auch in türkischer und russischer Sprache.

Vlothoer Zeitung, 30.9.2010, Text und Foto Christina Ueckermann

Der Vlothoer Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 30.09.2010 ebenfalls über den Integrationbskurs in Vlotho




Keywords:

VHS-Betriebsbesichtiger im Boden versunken
Eintrag vom: 29.09.2010

Die Gruppe lässt sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Strebausbauverfahren im Besucherstollen der Zeche Nachtigall erläutern.


Die erfolgreiche Reihe der VHS-Betriebsbesichtigungen unter der Leitung von VHS-Dozent Jörg Militzer wird in den kommenden Semestern fortgesetzt. So stand schon gleich zu Beginn ein Highlight auf dem Programm: eine Tagesfahrt an die Ruhr. So führte der erste Teil des Tagesprogramms zur Wiege des Bergbaus, in das Wittener Muttental. Mit einer sachkundigen Begleiterin wurde hier ein Stollen "befahren" und die Teilnehmer erfuhren unter Tage allerlei Wissenswertes über die Steinkohle und deren Abbau. Nach einer ausgiebigen Mittagspause folgte ein Spaziergang durch den Herner Revierpark Gysenberg. Jörg Militzer informierte die Teilnehmenden sowohl über den bereits 1929 gegründeten Tierpark, wie auch über die zu Beginn der 1970er Jahre fertiggestellte Parkanlage, die der Erholung der damals noch zahlreichen Bergleute dienen sollte. Anschließend wurde die Gruppe unter Leitung des Herner Stadtarchivars Manfred Hildebrandt über das Gelände der ehemaligen Zeche "Teutoburgia" und die sich daran anschließende denkmalgeschützte Wohnsiedlung geführt. In der zwischen 1909 und 1923 entstandenen Wohnsiedlung gleicht kaum ein Haus dem anderen. Diese Vielfalt erstaunte die ostwestfälischen Besucher.
Den Höhepunkt stellte der letzte Punkt des Programms dar: die Besichtigung des Energieparks der Stadtwerke Herne, der sich auf dem Gelände der ehemaligen Zeche "Mont-Cenis" befindet. Zum einen zeigte sich hier, wie der ehemaligen Industriebrache neues Leben in Form der Fortbildungsakademie des Innenministeriums des Landes NRW eingehaucht wurde, zum anderen die noch heute von der Steinkohle profitierende Energiegewinnung. Ergänzt durch eine üppige Photovoltaik-Anlage, wird das noch heute zu Tage strömende Grubengas zur Befeuerung eines Blockheizkraftwerkes genutzt.

Nicht nur über die Baugeschichte der Zechensiedlung "Teutoburgia" wusste Stadtarchivar Hildebrandt einiges zu berichten.

 

Unter der schützenden Holz-/Glaskonstruktion erläuterte Helmut Weiß die Funktionsweise des Energieparks auf der Herner Zechenbrache.




Keywords:

Einladung zum Sprachenfest 2010
Eintrag vom: 24.09.2010


Vielleicht erinnern Sie sich noch an die erfolgreichen Sprachenfeste, die 2004 und 2005 in Herford stattgefunden haben? Im Jahr 2005 sind über 500 Menschen verschiedenster Nationalitäten in die Herforder Markthalle gekommen, um gemeinsam zu feiern.
Wir freuen uns, dass in diesem Jahr zum Abschluss der Interkulturellen Wochen im Kreis Herford erneut ein Sprachenfest stattfinden wird. Das Fest findet statt am Freitag, den 1. Oktober von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Herforder Markthalle. Es erwartet Sie ein vielfältiges kulturelles Programm mit Tanzaufführungen und Musikbeiträgen.
Teilnehmende von Sprachkursen diverser Träger bereiten ein Buffet vor, das mit internationalen, kulinarischen Kleinigkeiten zum Probieren und Genießen einlädt. Menschen verschiedenster kultureller Hintergründe und Sprachen können so die Gelegenheit nutzen, aufeinander zuzugehen und sich kennen zu lernen, miteinander zu sprechen und zu feiern.
Seien Sie herzlich willkommen! Bienvenue! Hos geldiniz! ?Bienvenidos! Welcome! Serdecznie witamy!
Das Sprachenfest ist eine Veranstaltung im Rahmen der von "widunetz - Netzwerk für Integration und Vielfalt im Kreis Herford" organisierten Angebotsreihe in der Interkulturellen Woche. Es wird von der AWO, dem Bildungscentrum, dem Diakonischen Werk, In Via und der VHS im Kreis Herford organisiert.




Keywords:

Spanisch-deutscher Krimiabend mit Rosa Ribas
Eintrag vom: 22.09.2010

Am Freitag vergangener Woche hat die VHS zu einem etwas anderen "Freitagsabendkrimi" eingeladen:
An diesem Abend nämlich hat die spanische Autorin Rosa Ribas aus ihren beiden Kriminalgeschichten Kalter Main (Entre dos aguas) und Tödliche Kampagne (Con anuncio) vorgelesen. Die Lesung war zweisprachig, so dass ihr auch Interessenten mit keinen oder geringeren Spanischkenntnissen folgen konnten. Es war ein spannender Abend:
Spannend wegen der Kriminalgeschichten, dessen Ende natürlich nicht verraten wurde.
Spannend, weil Rosa Ribas viel von Spanien erzählte, vom Leben als Spanierin in Deutschland und auch vom Bild, welches die Spanier von den Deutschen haben.
Und spannend, weil Rosa Ribas von ihrem Leben als Schriftstellerin berichtete.
Als kleine Erinnerung an diesen wunderschönen Abend konnten Interessenten die Krimis erwerben, die die Buchhandlung Otto verkaufte.
Am Ende des Abends hatte es so mancher eilig, nach Hause zu kommen. Nicht unbedingt, weil er sich gruselte, sondern viel mehr, um sich gemütlich mit einem Krimi von Rosa Ribas auf dem Sofa zurückzuziehen!




Keywords:

Imkerei als Hobby
Eintrag vom: 20.09.2010

Der Vortrag fällt aus! Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

 

Vortrag am 1. Oktober im Vereinshaus des Türkischen Arbeitnehmervereins in Vlotho: Imkerei kann eine schöne Freizeitbeschäfitung sein und viel Freude bereiten. Dr. Sven Kemminer stellt das Hobby vor und bietet Interessierten einen Überblick über den imkerlichen Jahresablauf und den Umgang mit Bienen. Erläutert wird, was zur Imkerei alles dazu gehört - auch an persönlichen und sonstigen Voraussetzungen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.



weitere Informationen hier


Keywords:

Hohe Nachfrage von Integrationswilligen führt zu Engpässen -
Eintrag vom: 10.09.2010

Süssmuth: Erfolgsgeschichte der Integrationskurse nicht stoppen!
Bonn, 9. September 2010 (zaf) - Tausende Zuwanderinnen und Zuwanderer stehen auf langen
Wartelisten für einen Integrationskurs. Insbesondere Migrantinnen und Migranten, die bereits länger
in Deutschland leben und die aus eigener Motivation einen Kurs absolvieren wollen, müssen sich
zurzeit mindestens drei Monate lang gedulden, bevor sie einen Platz bekommen. Für geschätzt
20.000 so genannte Alt-Zuwanderer stehen bis Jahresende keine Haushaltsmittel zur Verfügung.
Sie sind deshalb von Sperrfristen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) betroffen.
"Die hohe Nachfrage zeigt: Das Modell der Integrationskurse ist eine Erfolgsgeschichte. Rund
600.000 Migrantinnen und Migranten haben in den letzten Jahren an Volkshochschulen und anderen
Einrichtungen Deutsch gelernt und sind nun besser in die Gesellschaft integriert", betont Prof.
Dr. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV). "Die Bundesregierung
sollte deshalb zeitnah prüfen, ob sie die fehlenden 15 Millionen Euro bereitstellen kann, um
gerade den motivierten Zuwanderinnen und Zuwanderern die Kursteilnahme zu ermöglichen", betont
die frühere Bundestagspräsidentin. "Es wäre schlimm, wenn die Integrationsbereitschaft eines
Großteils der Zuwanderer leiden und die Integration damit insgesamt Schaden nehmen würde."
Der Deutsche Volkshochschul-Verband ist die bildungs- und verbandspolitische Vertretung der
Volkshochschulen und der VHS-Landesverbände auf Bundes- und europäischer Ebene. Hinter ihm
stehen die rund 1000 Volkshochschulen in Deutschland.

Pressemitteilung des Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (DVV)





Keywords:

VHS-Basar abgesagt!
Eintrag vom: 10.09.2010

Bei stabiler guter Wetterlage sollte auf Anregung des Fördervereins der VHS erstmals am 18. September ein VHS-Basar auf dem kleinen VHS-Parkplatz stattfinden. Da die meisten Prognosen für den 18. September unbeständiges und recht kühles Wetter vorhersagen, beschloss der Fördervereinsvorstand gestern, den lockeren Freiluft-Event für einen guten Zweck auf den Frühsommer zu verschieben. Nach einem Termin wird noch Ausschau gehalten. Die Fördervereinsvorsitzende Gerburg Koltzsch bedankt sich bei allen, die sich zur Teilnahme bereit erklärt hatten und hofft, dass auch beim zweiten Anlauf wieder viele bereit sind, sich für die gute Sache zu engagieren.




Keywords:

Die große Reise - Filmvorführung mit Diskussion
Eintrag vom: 08.09.2010

Am Samstag, 18. September, 18 Uhr, zeigt die VHS den Film "Die große Reise", ein Roadmovie der ganz besonderen Art mit  "Vater und Sohn, zwischen denen eine Kluft aus Fremdheit und gegenseitigem Unverständnis liegt... Keineswegs begeistert ist der junge Réda, Sohn einer marokkanischen Migrantenfamilie in Frankreich, als sein Vater kurz vor dem Abitur verlangt, dass er mit ihm die traditionelle Pilgerreise der Muslime nach Mekka antritt- und zwar auf dem Landweg im Auto, 5.000 Kilometer über den Balkan und durch den Nahen Osten." (Kino-Zeit)

Doch die tagelange erzwungene Nähe überfordert den gläubigen Muslim und seinen in Frankreich aufgewachsenen Sohn. Neben dem Generationenkonflikt reißt von Kilometer zu Kilometer der kulturelle Graben zwischen ihnen weiter auf.
Der Vater, seit dreißig Jahren in Frankreich, hält nach wie vor an den muslimischen Traditionen fest und lehnt den westlichen Lebensstil seines Sohnes deutlich ab. Réda hat mit Religion und Tradition nichts am Hut und beobachtet die Handlungen des Vaters mit unverhohlener Skepsis. Schließlich führen verschiedene menschliche Begegnungen auf der Reise zur Wende in ihrer schwierigen Beziehung.



weitere Informationen hier


Keywords:

Fastenbrechen gemeinsam gefeiert -"Gemeinsames Essen ist ein Segen"
Eintrag vom: 07.09.2010

VON GISELA SCHWARZE

Vlotho (G.S.). Gemeinsam mit möglichst vielen Mitbürgern das Fastenbrechen im Ramadan zu feiern, war am Freitagabend die Absicht des ausgedehnten Mahls im Heim des türkischen Arbeitnehmervereins....

In Kürze ein Kurs für Arabisch

Bereits am Sonntagabend gab es in denselben Räumlichkeiten das nächste Fest des Fastenbrechens. Diesmal hatte der Türkische Arbeitnehmerverein zum gemeinsamen Essen und Beten eingeladen. Ayse Teke aus der Frauengruppe des Arbeitnehmervereins nutzte während der beiden Zusammenkünfte die Gelegenheit, für Neuerungen zu werben, die von der Volkshochschule im Kreis Herford (VHS) angeboten werden. "Hier in unseren Räumen im Türkischen Arbeitnehmerverein an der Steinstraße gibt es in Kürze einen Kurs für Arabisch, einen Kurs Türkisch für Deutsche, ein Angebot für Seidenmalerei und einen Lehrgang zum Erlernen des Spielens auf dem Saiteninstrument Saz, einer Art türkische Laute."
Weitere Kursangebote in Exter sind "Obstbaumschnitt" sowie ein Imker-Infotag. Meldungen zu allen Kursen sind noch möglich und erwünscht.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter: http://vlothoer-anzeiger.de/lokales/vlotho/3738473_Fastenbrechen_gemeinsam_gefeiert.html?em_index_page=1

Foto: Stimmung bestens: Muslime und Nicht-Muslime feierten gemeinsam das Fastenbrechen mit leckeren, traditionellen türkischen Köstlichkeiten. Foto: Gisela Schwarze

 

Dokumenten Information
Copyright © Vlothoer Anzeiger 2010
 



Keywords:

Zweckverbandsversammlung tagt am Mittwoch
Eintrag vom: 06.09.2010

Am Mittwoch, den 8. September 2010 findet um 16.00 Uhr in der Aula der VHS, Münsterkirchplatz 1, Herford die 2. öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford statt.
Tagesordnung des öffentlichen Teils:
1.    Einführung und Verpflichtung neuer Mitglieder der Verbandsversammlung
2.    Entwurf der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford für das Haushaltsjahr 2010
3.    Wahl eines weiteren Mitgliedes und stellv. Mitgliedes für den Vorstand der regionalen Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben - DGB/VHS"
4.    Anfragen an die Verwaltung
5.    Mitteilungen an die Verbandsversammlung
Im Anschluss an die öffentliche Sitzung findet eine außerordentliche Zweckverbandsversammlung statt, in der den Mitgliedern und stellvertretenden Mitgliedern der Verbandsversammlung die Arbeit der Volkshochschule ausführlich vorgestellt wird.




Keywords:

Natur- und Wildnispädagogik - Lernen und Lehren für das Leben
Eintrag vom: 01.09.2010


Die wenigsten Menschen nutzen ihre Sinne so, wie es ihre Urahnen seit Generationen getan haben. Da unser Leben so bequem und gleichzeitig extrem schnelllebig geworden ist, haben wir verlernt sie zu gebrauchen. Damit aber bezahlen wir einen hohen Preis. Denn was den nativen Völkern vertraut war und noch ist, versetzt heute den Menschen in Angst: Kälte, Hunger, Nässe - kurzum, der Verlust an Bequemlichkeit und an Gütern, die seine Bedürfnisse möglichst rasch befriedigen. Wir haben das Vertrauen in die Natur und damit in uns selbst verloren, weil das alte Wissen vom Kreislauf des Lebens aus unserem Blickfeld gerückt ist.

Der überwiegende Teil unserer Wahrnehmungskapazität bleibt ungenutzt. Die Natur- und Wildnispädagogik ermöglicht uns, zu einer größeren und tieferen Wahrnehmungsfähigkeit zurückzukommen.
Die Dozent/innen der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald konfrontieren ihre Schüler/innen mit deren Fähigkeiten zu einer tieferen Art der Wahrnehmung. Sie geben ihnen Mittel und Wege an die Hand, die Welt aus anderer Perspektive zu sehen und sich für sie zu öffnen. Damit wird ein dauerhafter Lernprozess angestoßen.

Ab Donnerstag, den 7. Oktober, bietet die VHS im Kreis Herford in Kooperation mit der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald erneut die "Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik" an. Der Lehrgang für die Vermittlung von Wildniswissen richtet sich nicht nur an "Professionelle", die z. B. im pädagogischen und naturwissenschaftlichen Bereich oder im Freizeit- und Tourismusbereich tätig sind, sondern auch an Naturliebhaber/innen, die einfach nur ihr Wissen vertiefen wollen. Zu den Inhalten der Qualifizierung gehören: Wissen und Fertigkeiten der Naturvölker, eine erweiterte und tiefe Sinneswahrnehmung, Handeln aus der Gemeinschaft sowie die Lehrmethode des "Coyote-Teaching".

Coyote Teaching hat seinen Ursprung im alten Nordamerika. "Coyote-Medizin" bedeutet in der indianischen Mythologie "Lehre für das Leben". Die Basis jeder Naturschulung ist letztlich das Wissen der Natur und der Naturvölker, das es ermöglicht, auf einfache und harmonische Weise mit ihr zu leben. Grundlage dieses Wissens ist die eigene Erfahrung und das eigene Tun. Kein Buch ersetzt auch nur einen Gang hinaus in die Natur! Die versteckten Talente und Kräfte aus jedem Einzelnen herauszukitzeln, seine Wahrnehmung mit der Sprache der Natur zu wecken, ist ein Ziel der Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik und unabhängig vom Alter machbar!

Eine Förderung der Weiterbildung durch Bildungsscheck oder Bildungsprämiengutschein ist möglich.
Nähere Auskünfte: Helga Lütkefend, Fon: 05221/5905-16.
 



weitere Informationen hier


Keywords:

Alphabetisierungskurse an der VHS
Eintrag vom: 01.09.2010

Anlässlich des von der UNESCO ausgerufenen Weltalphabetisierungstags am 8. September möchte die Volkshochschule im Kreis Herford auf ihre Alphabetisierungsangebote hinweisen. Eine SMS verschicken, einen Einkaufszettel lesen, ein Entschuldigungsschreiben für die Schule verfassen - für viele Menschen sind diese Tätigkeiten alles andere als selbstverständlich! Nach Schätzungen von Experten können mindestens 7% der Gesamtbevölkerung nicht ausreichend lesen und schreiben. Übertragen auf den Kreis Herford bedeutet dies, dass bei mehr als 17.000 Menschen ein Bedarf besteht, ihre Schreib- und Lesefähigkeiten zu verbessern.
Die VHS bietet in Herford zwei Alphabetisierungskurse an, die am 8. September starten. In diesen Kursen können betroffene Menschen in entspannter Atmosphäre ihr Sprachwissen und -können erweitern und festigen. Die Teilnahme an den Kursen ist nach einer vertraulichen Beratung durch die Fachbereichsleitung möglich. Die VHS bittet Freunde, Bekannte und Verwandte von Menschen, die dieses Angebot nicht lesen können, um Weitergabe dieser Informationen. Nähere Auskünfte unter Tel. 05221/5905-16 oder www.vhsimkreisherford.de.

Foto: www.alphabetisierung.de




Keywords:

Pilgerweg zur Erlösung - 1000 Jahre Stift Berg: Professor Knefelkamp spricht über Wallfahrten
Eintrag vom: 31.08.2010

 
Blick auf die Marienkirche mit dem alten Turm, der 1893 abgebrochen wurde: Der Turm wurde um 1900 neu errichtet. Im kommenden Jahr steht das 1000-jährige Jubiläum von Stift Berg auf dem Programm. Vorträge zur Geschichte begleiten das Jubiläum
Herford (HK/man). Im kommenden Jahr feiert Stift Berg das 1000-jährige Jubiläum. Die Vorbereitungen darauf prägen das aktuelle Programm des Vereins für Herforder Geschichte. Den Anfang macht der gebürtige Herforder Professor Ulrich Knefelkamp am Donnerstag, 16. September. Im Sommer 2011 wird das Jubiläum würdig begangen. Die Kirchengemeinde Stift Berg und der Herforder Geschichtsverein planen mit zahlreichen anderen Beteiligten ein großes Festprogramm. Mit Ausstellung, Konzerten, Gottesdiensten und einer Veröffentlichung, die den aktuellen Forschungsstand zu 1000 Jahren Stiftberg zusammenfassen soll.
Das detaillierte Programm für den Festmonat wird Anfang 2011 vorliegen. Der Geschichtsverein hat im Vorbereiterkreis die Organisation von Vorträgen und einer kleinen Ausstellung zur Stift Berger Geschichte (in der Kirche) übernommen. Die Vorbereitungen dazu sind im Gange.
Das Vortragsprogramm des Geschichtsvereins 2010/2011 findet in Kooperation mit der VHS statt. Am Donnerstag, 16. September, spricht Professor Ulrich Knefelkamp (Universität Frankurt/Oder) zum Thema »Wallfahren und Pilgern im Mittelalter«. Inhalt des Referates: Im Hoch- und Spätmittelalter wurde der Lebensweg der Menschen oft mit einer Pilgerfahrt verglichen, immer auf dem Weg zu einem Ort, der Kraft bringt, zu einem Ziel der Erlösung. Dort fanden die Menschen ihr Heil bei den Heiligen. In dem Vortrag sollen die Beweggründe erläutert werden, die so viele Menschen in Europa auf den Weg brachten, zu nahen oder sehr fernen Zielorten.
Wenn nicht anders angegeben, finden die Vorträge im Daniel-Pöppelmann-Haus statt. Einige Vorträge werden auch in der Stiftberger Kirche stattfinden.
Westfalen Blatt, Ausgabe Herford Artikel vom 31.08.2010
 

 

Stammt aus Herford: Prof. Knefelkamp.




Keywords:

Hobby-Künstler zeigen ihre Werke - Werburger Kreativtage enden mit einem Abschlussfest
Eintrag vom: 31.08.2010


Künstler jeden Alters haben an den Werburger Kreativtagen teilgenommen. Jonathan Schröder (10) hat eine Pinguinskulptur aus Beton und Mosaiken gefertigt. Insgesamt waren 71 Künstler aus der gesamten Region dabei.

Spenge (SN). Einfach ein wenig die Seele baumeln lassen und abschalten. Viele Menschen schaffen dies selbst im Urlaub nicht. Bei den Werburger Kreativtagen dagegen ist Entspannung das A und O gewesen. Gestern haben die Teilnehmer ihre Ergebnisse im Zuge eines Abschlussfestes präsentiert.
Zum inzwischen dritten Mal sind Kreative aus der gesamten Region eine Woche lang an der Werburg zusammengekommen, um gemeinsam zu werken, zu malen oder zu tanzen.
Insgesamt 71 Teilnehmer haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, fast drei Mal so viele wie im ersten Jahr. »Es sind jedes Jahr mehr Anmeldungen gekommen, angefangen haben wir mit gerade einmal sechs Kursen, in diesem Jahr sind es sogar 13 gewesen - die Tendenz ist steigend«, erklärte Ulrike Koebke, Fachbereichsleiterin für Kultur und Gestalten an der Volkshochschule Herford und damit Organisatorin der Kreativtage.
Alleine die Vielfalt der Angebote stieß dabei auf großes Interesse, selbst Kreative aus Siegen, Minden oder Melle sind für die Kurse angereist. »Ich komme aus Vlotho und in meiner Heimatstadt hätte ich einen solchen Kurs vermutlich nicht besucht«, erzählte Olaf Krauslach, der sich zum ersten Mal in der Aquarellmalerei ausprobiert hat. »Aber hier konnte ich meine Kreativität voll ausleben, einfach für einige Tage alles andere vergessen«, verriet er.
Auch Ute Hamker war überrascht, was der Kurs für Bildhauerei in ihr ausgelöst hat. »Es hat mich einfach glücklich gemacht, hier zu sein. Es gibt Dinge, die einen positiv beseelen und diese Tage haben das ganz bestimmt getan«, erklärte sie.
Ganz neu dabei war in diesem Jahr ein Kurs für tänzerisches Darstellen. »Wir haben uns zu den vier Elementen bewegt oder sie mit Farben auf Papier wiedergegeben«, erklärte Kursleiterin Eva Dross. »Übrig bleibt nun vor allem die Erinnerung an die Bewegungen und das gemeinsame Erleben«, sagte ihre Schwester und Kursteilnehmerin Astrid Dross.
Einer der jüngsten Teilnehmer war Jonathan Schröder. Mit seinen gerade einmal zehn Jahren hat er gleich an mehreren Kurstagen teilgenommen und dabei eine Pinguinskulptur aus Ton und Mosaiken erstellt. »Ich habe so etwas vorher noch nie gemacht, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich würde im kommenden Jahr auch sofort wieder mitmachen«, berichtete er.
Diese Einstellung vertraten nahezu alle Teilnehmer der diesjährigen Kreativtage. Ob in der Fotografie, beim Bau von hölzernen Skulpturen oder in der Schreibwerkstatt: Die Kreativen kamen voll auf ihre Kosten.
Dafür bedankte sich auch Bürgermeister Bernd Dumcke bei allen Verantwortlichen: »Dies ist eine Chance, an der Werburg etwas zu etablieren, das hier auch hinpasst«, sagte er. Und dafür galt der besondere Dank aller Anwesenden Anne Beckmann, die die Werburger Kreativtage überhaupt erst ins Leben gerufen hatte. »So können wir das Kulturzentrum zu dem machen, was es sein soll - und die positive Entwicklung freut mich natürlich riesig«, sagte sie.

Herforder Kreisblatt, Ausgabe Enger, 30.08.2010, Foto und Artikel von Annika Tismer




Keywords:

iHola, amigos! - Spanisch für Kinder von 8 bis 11 Jahren
Eintrag vom: 30.08.2010

Die Volkshochschule im Kreis Herford hat in der letzten Woche der Sommerferien einen Spanischkurs für Kinder in Herford angeboten. Der Kurs fand von Montag bis Freitag täglich von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr statt. 5 der 8 angemeldeten Kinder hatten bereits in den letzten Osterferien einen Spanischkurs für Kinder besucht. Der Kurs hatte ihnen so viel Freude bereitet, dass sie sich gleich für den Folgekurs angemeldet haben.
Unter der Leitung von Cristina Nietz lernten sie nun weiter Grundlagen der spanischen Sprache. Tiernamen, Kinderlieder, Farben und die Namen von Süßigkeiten - gelernt wurde alles, was das Kinderherz begehrt. Und dabei wurde gemalt, gespielt und gesungen - denn schließlich waren ja noch Ferien!




Auch in den nächsten Ferien bietet die VHS wieder einen Kurs für Kinder an. Informationen dazu finden Sie hier (E39223A)




Keywords:

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0653 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten