ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Plattdeutscher Gesprächskreis der VHS begeistert beim Kulturfrühstück in Rödinghausen
Eintrag vom: 12.01.2009

Führte gekonnt durchs Programm: Magdalena Obrock beim „Plattdeutschen Frühschoppen“ in Rödinghausen. FOTO: STEFFEN MEYER (NW Bünde)

Explodierende Toiletten und sonstiger Blödsinn
„Finten und Quinten iut’n Duarpe“ begeisterten in Gesamtschule Rödinghausen die Fans der plattdeutschen Sprache

Rödinghausen (sm). „Der Höhepunkt plattdeutscher Sprachkultur“, urteilte Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer schon in seiner Begrüßungsrede. Und er behielt recht. Mehrere hundert Gäste hieß der Gesprächskreis der Volkshochschule gestern Vormittag in der Aula der Gesamtschule zum Kulturfrühstück willkommen – alle waren begeistert von den zahreichen Geschichten, Gedichten und den Liedern, die Kinder, Jugendliche und Senioren dem Publikum unter dem Motto „Finten und Quinten uit’n Duarpe“ („Blödsinn aus dem Dorfe“) präsentierten.

Einstudiert wurden die Vorträge unter der Leitung von Magdalene Obrock. Die „gute Seele“ heimischer Sprachkultur moderierte gekonnt witzig die Veranstaltung. Das Plattdeutsche dürfe nicht aussterben, erklärte sie und forderte die Gäste auf, sich am Gesprächskreis zu beteiligen.

Doch Nachwuchssorgen müssen sich die einzelnen Gruppen nicht machen, denn neben den Landfrauen des Gesprächskreises waren von allem die Kinder des ev. Kindergartens Schwenningdorf sowie der örtlichen Grundschule mit Begeisterung vor Publikum aktiv.

Nach einem Eingangslied der Erwachsenen setzte der Nachwuchs das Rahmenprogramm mit musikalischen und lyrischen Beiträgen in plattdeutscher Mundart fort. Im Anschluss daran pflegten Einheimische das Lokalkolorit von Rödinghausen und berichteten über Humorvolles, Lustiges sowie Erflunkertes vor örtlicher Kulisse.

Adelheid Düsediekerbäumer erzählte von einer ungeplanten „Gräotfamulige“. Annelie Landwehr und Anke Ober-Cassebaum begeisterten mit einem Telefongespräch „tüsken Mama und Dochter“. Elisabeth Stohlmann meinte zu allem: „Halw säo schlimm!“ Marianne Beisheim und Matthias Kunisch erzählten vom „reigen Tucht“.

Und nachdem Margret Melchior über „dat Kinnerverwahrden“ fabuliert hatte, erzählte sie an der Seite von Gisela Frärich und Hilde Klimatschewski auch noch über die „Lüttkesten“. „Nicks passiert“ behaupteten Karl Ober-Cassebaum und Herbert Möller in ihrem Sketch. Hannelore Niehaus und Hans Meier karikierten den Alltag am „Fahrkoardenschalter“.

All dies mündete in einen Bericht von Eckhard Hellmeier über „dat Fondü“, in dessen Verlauf sogar eine Toilette explodierte. Das Publikum bedankte sich mit viel Applaus.

© 2009 Neue Westfälische

Bünder Tageblatt, Montag 12. Januar 2009

Weitere Fotos finden Sie hier.

 

Fünfjährige perfekt in »Platt«
Erstes Kulturfrühstück des Jahres ganz im Zeichen der alten Mundart

Rödinghausen (juma). Das Plattdeutsch nur etwas für Senioren oder Menschen vom »platten Land« ist, mit diesem Vorurteil ist nun Schluss. Den Beweis dafür hat der Plattdeutsche Gesprächskreis bei dem ersten Kulturfrühstück in diesem Jahr geliefert.
»Rödinghausen ist die Hochburg des Plattdeuschen im Kreis Herford«, begrüßte Ernst-Wilhelm Vortmeyer die weit mehr als 100 Gäste aus dem gesamten Bünder Land in der Gesamtschul-Aula. Darunter der Plattdeutsche Gesprächskreis der Volkshochschule, die Landfrauen des Plattdeutschen Gesprächskreises sowie Jungen und Mädchen der Grundschule Rödinghausen und des Kindergartens Schwenningdorf.
Die Kinder zeigten auch sofort zu Beginn der Veranstaltung, dass nicht nur ältere Menschen Plattdeutsch können, sondern auch schon Fünfjährige . Sie zählten von eins bis zehn, sangen Lieder wie »Der Bibabutzemann«, oder erzählten, wie alt sie sind und wo sie wohnen - natürlich alles auf »Platt«. Obwohl die Kleinen nur mit einem guten Gehör zu verstehen waren, ernteten sie großen Beifall und viele, die anschließend auf die Bühne kamen, hatten es schwer, die Kinder zu übertrumpfen.
Überhaupt gab es an diesem Sonntagmorgen viel zu lachen, neben Sketchen über einen Fahrkartenkontrolleur, der Probleme mit einer Passagierin hatte, oder eine Geschichte über eine Familie, die durch Zufall zu einer Großfamilie wird, überzeugten die Mitglieder des Plattdeutschen Gesprächskreises mit ihrer Stimmgewalt. Lieder wie »Nicks Passiert« oder »Ränkhiuschke Ränke« sowie das Vereinslied des Gesprächskreises wurden unter der Leitung von Magdalena Obrock, die sie alle selbst geschrieben hat, präsentiert.
Bürgermeister Ernst Wilhelm Vortmeyer, der schonzu Beginn die Veranstaltung in der Gesamtschule als » Perle des Plattdeutschen« bezeichnet hatte, gaben die Zuschauer mit tosendem Applaus Recht.

Westfalenblatt Bünde, Artikel vom 12.01.2009

 



weitere Informationen hier


Keywords:

Ist die Gefahr eines Iran-Kriegs gebannt?
Eintrag vom: 12.01.2009

Clemens Ronnefeldt referiert am 15. Januar um 19.30 Uhr in der VHS zum Thema Irankrieg. Nach einem Bericht von 16 US-Geheimdiensten, dem zufolge Iran seit 2003 sein Atomwaffenprogramm nicht mehr weiter verfolgt habe, scheint die Kriegsgefahr von Seiten der US-Regierung nach Aussage vieler Zeitungskommentare gebannt zu sein. Ist dem wirklich so - oder versucht die US-Administration mit dem Vorwurf, Iran unterstütze den Terrorismus im Irak, weiterhin, einen Kriegsvorwand zu finden?

 



weitere Informationen hier


Keywords:

Günstige Software für VHS-Teilnehmende
Eintrag vom: 09.01.2009

Für unsere TeilnehmerInnen halten wir, in Kooperation mit dem Cobra-Shop, spezielle Angebote bereit!

Abhängig davon, in welchem Bereich der Kurs stattfindet, haben Sie die Möglichkeit, Software-Angebote zu „Studenten-Preisen“ wahrzunehmen.

Beispiel:

Adobe Creative Suite 4 (CS4) Design Premium

Die Adobe® Creative Suite® 4 Design Premium ist die Komplettlösung für moderne Designer. Bringen Sie Ihre Kreativität auf innovative Art zum Ausdruck, und erstellen Sie ansprechende Inhalte für Print, Web und mobile Endgeräte. Adobe Creative Suite CS4 Design Premium beinhaltet Adobe InDesign CS4, Adobe Photoshop CS4 Extended, Adobe Illustrator, Adobe Dreamweaver CS4, Adobe Flash CS4 Professional, Adobe Fireworks CS4, Adobe Acrobat 9 Pro PLUS Adobe Bridge CS4, Adobe Device Central CS4 und Adobe Version Cue CS4.

OVP: 2.447,95€

Als Teilnehmender eines VHS-Kurses aus dem Bereich Beruf / EDV, sowie zum Thema "Digitale Fotografie" haben Sie die Möglichkeit, diese Version zu einem "Studenten-Preis" von 355,00€ zu erhalten.

Weitere Informationen und alle Softwareangebote erhalten Sie auf der folgenden Webseite: www.cobra-shop.de.

 

Sie haben Interesse und möchten gerne einen Kurs besuchen, um diese Angebote wahr zu nehmen?

Hier sind die kommenden Veranstaltungen im Bereich EDV:

 

Sie haben weitere Fragen, benötigen mehr Informationen oder eine Kursberatung?
Wenden Sie sich einfach an Herrn Stocksmeyer, stocksmeyer@vhsimkreisherford.de, Fon 05221 590517

 




Keywords:

Gute Vorsätze 2009: Nutzen Sie die 72-Stunden-Regel!
Eintrag vom: 07.01.2009

Mehr für die Gesundheit tun…Mehr Sport treiben... Endlich Italienisch lernen! Haben Sie auch gute Vorsätze für 2009? Es gibt eine einfache Regel, mit der sich die Vorsätze auch wirklich umsetzen lassen: Die 72-Stunden-Regel.
Und so geht's: Beginnen Sie alles Neue, was Sie sich für das kommende Jahr vornehmen, spätestens innerhalb von 72 Stunden nach dem ersten (guten) Vorsatz.
Sie nehmen sich z. B. heute vor, endlich mal einen Yoga-Kurs zu machen. Dann buchen Sie spätestens übermorgen. Denn: Folgt dem guten Vorsatz nicht innerhalb von drei Tagen eine erste Aktivität, dann wird er mit größter Wahrscheinlichkeit zu einem der berüchtigten "Man müsste mal"-Vorsätze. Das gilt natürlich nicht nur für die Vorsätze zu Neujahr, sondern auch für alle Vorsätze und Pläne, die Sie während des Jahres umsetzen möchten.

Die VHS bietet Ihnen viele Ansätze, Ihre guten Vorsätze umzusetzen. Aktuell beginnen viele Kurse, z. B. Body-Fit, Pilates, Rückengymnastik, Hatha Yoga und vieles mehr. Stöbern Sie einfach mal in unserem Angebot!

(Fotonachweis: www.pixelio.de)

 




Keywords:

Bildungsscheck - Änderungen zum 01.01.2009
Eintrag vom: 07.01.2009

 

Mit dem „Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen“ fördert die nordrhein-westfälische Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Zielgruppe sind Beschäftigte, die sich bisher wenig oder gar nicht an Weiterbildung beteiligt haben.

Erhalten können den Bildungsscheck Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unter bestimmten Voraussetzungen steht der Bildungsscheck auch für Berufsrückkehrende sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer (in den ersten fünf Jahren) zur Verfügung.
Eine kostenlose Beratung ist verpflichtend. Übernommen werden anfallende Kursgebühren bis zur Hälfte, höchstens jedoch 500 Euro pro Bildungsscheck . Die finanziellen Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds.

Neuerungen (gültig ab 01.01.2009)

Kann ich einen Bildungsscheck erhalten?
Wenn Sie im vergangenen oder im laufenden Jahr an einer beruflichen Weiterbildung teilgenommen haben, erhalten Sie leider keinen Bildungsscheck.
Dies gilt auch für Weiterbildungsangebote, die in dieser Zeit mit Hilfe eines Bildungsschecks besucht wurden.

Dies bedeutet für Beschäftigte, die bislang keinen Bildungsscheck in Anspruch genommen haben, eine Kürzung der Karenzzeit um ein Jahr (bislang galt hier eine Zweijahresfrist). Beschäftigte, die dagegen schon einen Bildungsscheck erhalten haben, müssen nun mindestens ein Jahr warten, ehe sie einen weiteren Bildungsscheck erhalten können.

Damit ist auch klar, dass Beschäftigte zukünftig insgesamt nur noch einen Bildungsscheck erhalten, unabhängig davon, ob es sich um den individuellen oder betrieblichen Zugang.


Wann kann ich den Bildungsscheck in Anspruch nehmen?

Den Bildungsscheck können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie

  • in einem Beschäftigungsverhältnis stehen,
  • in den Jahren 2009 und 2010 an keiner beruflichen Weiterbildung teilgenommen haben,
  • Sie nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt sind und
  • Ihr Unternehmen die Zahl von 250 Beschäftigten unterschreitet.

oder

  • Sie sind mitarbeitende(r) Inhaber(in) oder mitarbeitende(r) Teihaber(in) eines Unternehmens, das nicht länger als 5 Jahre besteht und maximal 250 Beschäftigte hat.
  • Sie sind Berufsrückkehrende(r), weil Sie Ihren Berufsweg wegen der Betreuung und Erziehung von aufsichtsbedürftigen Kindern unter 15 Jahren bzw. wegen der Pflege eines Angehörigen 1. oder 2. Grades für mindestens ein Jahr unterbrochen haben und
    + 1. der Wegfall des Unterbrechungsgrundes mehr als ein Jahr zurückliegt oder
    + 2. die zuständige Arbeitsagentur eine Förderung mündlich oder schriftlich abgelehnt hat.


Auszubildende und Studierende sind vom Bildungsscheck ausgeschlossen!


Welche Angebote werden gefördert?

Gefördert werden "... alle Fort- und Weiterbildungen, die Ihre Arbeitsmarktfähigkeit steigern und/oder erhalten.", dies sind z.B. Angebote wie Sprach- und EDV- Kenntnisse, Schlüsselqualifikationen, Medienbildung oder Lern- und Arbeitstechniken.

Nicht gefördert werden Kurse, die Ihrer Erholung dienen, Einzelunterricht/-Training, Coaching oder arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen, wie Maschinenbedienungsschulungen oder Weiterbildungen, die kürzer als sechs Unterrichtsstunden sind.

 

 

Alle weiterführenden Infos erhalten Sie auf der offiziellen Webseite des Bildungsschecks.




Keywords:

VHS sucht dringend Veranstaltungsräume in Vlotho
Eintrag vom: 07.01.2009

Vlotho/Kreis Herford (Vlothoer Anzeiger vom 29.12.2008). Von Michaela Berbalk  -  Die Vlothoer Senioren mögen Vorträge, Erwachsene und Kinder lernen gerne Tastaturschreiben oder frischen ihre Englischkenntnisse auf. "Diese Angebote laufen in Vlotho besonders gut", berichtet Monika Schwidde, Leiterin der Volkshochschule im Kreis Herford.

Wer sich weiterbilden möchte, muss dazu nicht immer in das ehrwürdige VHS-Gebäude am Herforder Münsterkirchplatz fahren. Seit vielen Jahren arbeitet die Bildungseinrichtung mit kommunalen Kooperationspartnern zusammen. "In Vlotho sind dies zum Beispiel der Jugendhof, das AKE oder das Weser-Gymnasium", nennt Monika Schwidde einige Beispiele. Leider stehe das Haus des Gastes nicht mehr als Veranstaltungsort zur Verfügung. Das sei schade, denn für spezielle Veranstaltungen, wie geschichtliche Abende, sei das Haus des Gastes wie geschaffen.

"Wir haben in Vlotho ein großes Raumproblem", so die VHS-Leiterin, die gerne weitere Kooperationspartner gewinnen möchte. "Unsere Computer-Kurse finden im Weser-Gymnasium statt. Das ist kein Problem. Dort steht das Equipment zur Verfügung", erläutert sie. Gesucht werden Orte, die sich zum Beispiel für Seminare eignen, oder für Kochabende. "In Bünde haben wir Unterstützung von einem Immobilien-Büro bekommen", freut sich Monika Schwidde, die sich eine ähnliche Hilfestellung auch in Vlotho vorstellen kann. Vielleicht gebe es in einem Vereinsheim Möglichkeiten, einen Raum zu mieten.
Das Interesse an VHS-Veranstaltungen ist in Vlotho gegeben. Vlothoer nutzen die Angebote in ihrer Heimatstadt. "38 Prozent der Teilnehmer kommt aus dem Vlothoer Umfeld, wie Kalletal oder Bad Salzuflen", erklärt Monika Schwidde mit Blick auf die Statistik.

Gleichwohl gebe es aber auch Ausfälle, die in Vlotho stärker als in anderen Kommunen auftreten. "Rechtsthemen laufen sehr schlecht. Unsere Info-Abende zum Familienrecht sind ausgefallen", berichtet Schwidde, die die schwierige finanzielle Situationen der Dozenten kennt, die freiberuflich arbeiten und auf Honorare dringend angewiesen sind.

Sehr erfolgreich hingegen: die Integrations-Sprachkurse unter der Leitung von Hannelore Butenuth sowie naturkundliche Angebote, die bei passendem Wetter gut angenommen werden. Das Vlothoer Kurgebiet bietet sich für vogelkundliche Wanderungen an, Kursteilnehmer sind auch am Neuntöter interessiert.

Im Bereich "Kultur und Gestalten" bietet die VHS in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule ein buntes Angebote an Kreativkursen an: von Töpfer-Angeboten über "Puppen und Bären nähen" bis zum Trommelworkshop reicht die Palette. In Kooperation mit dem Jugendhof ist die VHS den Sprachen der Kinder auf der Spur, betreibt Gehirnforschung und bietet das Thema "Interkulturelle Kompetenz und Sprachförderung in Kindertagesstätten" an. Jugendliche können Jugendleiter-Kurse in Kooperation mit dem Jugendhof und dem AKE machen. Die Arbeit mit muslimischen Kindern und Jugendlichen, die bereits in diesem Jahr stattfand, wird im neuen Jahr ebenso fortgesetzt wie der deutsch-arabische Jugendaustausch.

Stichwort Projekt: Im kommenden Jahr wird in Kooperation mit dem AKE und weiteren Institutionen in Vlotho die Qualifizierung zum Weiterbildungsberater angeboten. Ziel ist es, Weiterbildungsberater so zu schulen, dass sie so genannte "bildungsferne" Gruppen erreichen, wie beispielsweise finanzschwache Familien oder Menschen mit Migrationshintergrund. "Weiterbildung sollen sich alle leisten können. Nicht nur diejenigen, die genügend Geld haben", betont die VHS-Leiterin.

Einen dramatischen Rückgang der Teilnehmer-Zahlen hat die Volkshochschule im vergangenen Jahr nicht verzeichnet. "2002 gab es einen großen Einbruch", erinnert sich Monika Schwidde, die aber doch festgestellt hat, dass die Bürger aufgrund gestiegener Kosten mehr in punkto Bildung sparen und Rückerstattungsmöglichkeiten, zum Beispiel bei Krankenkassen, nutzen.

Am 2. Februar starten neue VHS-Kurse. Wer Interesse hat, kann sich ebenso an die VHS wenden wie Dozenten, die unterrichten möchten. "Das Jahresprogramm liegt zwar schon vor, machbar ist doch noch Einiges", ermutigt Monika Schwidde. Die VHS bietet auch "Bildung auf Bestellung" an. Das sind indivuelle Veranstaltungen, die auf Nachfrage durchgeführt werden. Und wer sich lieber allein weiterbildet, für den gibt es das Selbstlernzentrum in der VHS Herford.

Kontakt: VHS im Kreis Herford, Münsterkirchplatz 1, Herford, Telefon (0 52 21 5905-0 oder unter der Homepage www.vhsimkreisherford.de
Copyright © Vlothoer Anzeiger 2009
 




Keywords:

Alles Gute und viel Erfolg
Eintrag vom: 30.12.2008

für das neue Jahr wünscht das VHS-Team!




Keywords:

Schöne Festtage
Eintrag vom: 19.12.2008

Fröhliche Weihnachten!  God Jul!  Joyeux Noel!  Vrolijk Kerstfeest!  Merry Christmas!  Buon Natale!  Sretan Bozic!  Schöni Wienacht!  Felices Pascuas! Selamat Hari Natal!  Hyvää Joulua!  Feliz Navidad!  Vesele Vianoce!

Ab Montag, den 5. Januar, ist die VHS-Geschäftsstelle wieder geöffnet.

 

 




Keywords:

Erlebnissprachreisen in Apulien
Eintrag vom: 18.12.2008

In Zusammenarbeit mit der Reiseagentur myapulien.de bietet die VHS im Kreis Herford ab September 2009  Erlebnissprachreisen im Süden Italiens an. In diesen können Interessenten die melodisch klingende italienische Sprache in Kombination mit „Kultur erleben und Urlaub machen“ erlernen. Nicht nur kulinarische Genüsse verköstigen, neue malerische Landschaften entdecken, Land und Leute kennen lernen und die italienische Mentalität hautnah erfahren sind Schwerpunkte der Reise. Als Unterkunft und Unterrichtsort werden die geheimnisvollen, für diese Region typischen Trulli-Häuschen gewählt. Diese urgemütlichen Herbergen liegen in der Trulli-Hauptstadt Alberobello und sind Teil des Unesco-Weltkulturerbes. Einen sonnigen Vorgeschmack von all dem finden Sie hier.

 Sollten wir Ihre Reise- und Lernlust geweckt haben, dann schauen Sie für nähere Informationen in Kürze erneut auf unseren Internetseiten!

 




Keywords:

Kita macht Musik! - Informationsabend
Eintrag vom: 15.12.2008


Ein Informationsabend zur der berufsbegleitenden Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher zum Thema "Kita macht Musik" findet am Dienstag, 13. Januar 2009, 19.30 Uhr in Bünde in der Musikschule statt. An diesem Abend können sich Interessierte über den Lehrgang "Kita macht Musik!
Singen und Musizieren in Kindertageseinrichtungen" informieren, der am 3. Februar 2009 beginnt.l

Zentrales Anliegen des berufsbegleitenden Lehrgangs "Kita macht Musik" ist es, das musikalische Selbstbewusstsein der Teilnehmenden zu stärken. Er richtet sich sowohl an pädagogische Fachkräfte, wie z. B. Erzieher/innen, als auch an alle Interessierte, die Lust am Singen und Musizieren mit Kindern haben. Spezielle musikalische Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Näheres zum Info-Abend

Informationen zum Lehrgang



 




Keywords:

Italienisch und Spanisch in intensiver Form
Eintrag vom: 14.12.2008


Planen Sie schon Ihren nächsten Urlaub in Italien, Spanien oder gar Lateinamerika? Haben Sie den guten Vorsatz für das neue Jahr, sich dieses Mal im Urlaub auch sprachlich verständigen zu können? Dann buchen Sie doch einen der Intensivkurse in Italienisch und Spanisch. In diesen erlernen Sie in kurzer Zeit Grundkenntnisse der jeweiligen Sprache. Informationen über Land, Leute und Kultur runden die Veranstaltungen ab.

Nähere Informationen finden Sie hier:
Spanisch am Wochenende I
Italienisch Intensiv I 
Spanisch Intenisv I 
 




Keywords:

Die Nakba – Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948
Eintrag vom: 13.12.2008

Diese Ausstellung war im November 2008 in der VHS zu sehen. Sie beleuchtet zum 60. Jahrestag der israelischen Staatsgründung eine verdrängte Schattenseite der Geschichte: Mit einer Fülle historischen Bild- und Kartenmaterials illustriert sie die Ereignisse, die zur schrittweisen Umwandlung des einst arabischen Palästina zum heute jüdischen Israel führten.
Diesen Bevölkerungsaustausch beschreibt der israelische Historiker Ilan Pappe in seinem Buch: "Die ethnische Säuberung Palästinas". Die Palästinenser sprechen von der Katastrophe, arabisch: Nakba.
Damals wurden 720.000 Palästinenser aus dem damaligen britischen Mandatsgebiet Palästina von jüdischen Milizen, später von der israelischen Armee vertrieben. Dörfer wurden systematisch zerstört.
"Die Thematisierung der Flucht und Vertreibung dieser Menschen, erst recht ihrer Forderung nach Rückkehr und Entschädigung, gilt bis heute vielfach als Tabubruch. Wir sind aber überzeugt, dass ohne die Kenntnis und ohne eine gebührende Anerkennung dieses Teils des Konflikts Aussöhnung, Gerechtigkeit und Frieden im Nahen Osten keine Chance haben werden. Hierzu will die Ausstellung einen Beitrag leisten", erläutern die Ausstellungsmacher des Vereins "Flüchtlingskinder im Libanon" ihr Anliegen.
In Zusammenarbeit mit Flüchtlingskinder im Libanon e.V. www.lib-hilfe.de
 




Keywords:

StuBO-Qualifizierung der Stiftung Partner für Schule NRW
Eintrag vom: 12.12.2008

- VHS qualifizierte Koordinator/innen zur Studien- und Berufsorientierung -

Vom 28.04. bis 28.11.2008 führte die Volkshochschule im Kreis Herford eine Qualifizierung der StuBo-Koordinatorinnen und –koordinatoren durch.
Von der Stiftung Partner für Schule, einer Stiftung der Landesregierung und der Wirtschaft, war die VHS Ende 2007 als Träger dieser Qualifizierung für den Kreis Herford ausgewählt worden. Ziel des Einsatzes von Studien- und Berufsorientierungskoordinator/innen ist die Verbesserung der Berufsorientierung und –vorbereitung in den Schulen und die Förderung der Ausbildungsreife der Schüler/innen. Die StuBO-Qualifizierungsmaßnahme bestand aus neun Modulen mit insgesamt 34 Zeitstunden und wurde in Kooperation mit der VHS Löhne und finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Das Training fand unter der Leitung von Susanne Rolf-Dietrich mit zahlreichen externen Partnerinnen und Partnern in der unterrichtsfreien Zeit statt. Umfangreiche Vorerfahrungen und Vorkenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kreis Herford bereicherten die inhaltliche Gestaltung der einzelnen Maßnahmen. Alle StuBO´s, die an der Qualifizierung teilnahmen, bekamen von der Stiftung Partner für Schule NRW einen umfänglichen StuBO-Ordner mit allgemeinen Informationen sowie Grundinformationen und Präsentationen zu den neun Qualifizierungsmodulen.
Im StuBO-Portal Nordrhein-Westfalen unter http://www.partner-fuer-schule.nrw.de finden Interessierte alle regionalen Foren im Rahmen der Qualifizierungen und eine umfangreiche Linksammlung zum Thema Übergang Schule-Beruf. Das Portal "Berufs- und Studienorientierung für Koordinatorinnen und Koordinatoren an NRW-Schulen" will den StuBO-Koordinatorinnen oder -Koordinatoren bei Ihren Aufgaben Ihrer Schule praxisnah unterstützen und miteinander in direkten Kontakt bringen. Mittelfristig soll damit ein Online-Netzwerk entstehen, das als Austausch- und Kommunikationsplattform genutzt werden kann und gleichzeitig einen umfangreichen Informationspool zum Thema Studien- und Berufsorientierung bietet. Bereits jetzt bietet dieses Portal eine Reihe nützlicher Informationen, Materialien und Kommunikationsmöglichkeiten, die genutzt und aktiv mit gestaltet werden können.

 




Keywords: StuBO

Verbandsversammlung des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford
Eintrag vom: 09.12.2008

  Die 9. Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford findet am Dienstag, den 16.12.2008, um 16.30 Uhr in der Aula der VHS, Herford, Münsterkirchplatz 1 statt.

T a g e s o r d n u n g :
A) Öffentlicher Teil:
1) Einführung und Verpflichtung neuer Mitglieder/stellv. Mitglieder der Verbandsver¬sammlung des Zweckverbandes Volkshochschule im Kreis Herford
2) Änderung der Satzung des Zweckverbandes VHS im Kreis Herford
3) Bestimmung eines Prüfungsamtes für den Zweckverband VHS im Kreis Herford
4) Sanierung des Gebäudes Münsterkirchplatz 1
5) Aktuelles aus der VHS-Arbeit
6) Mitteilungen und Anfragen

B) Nicht öffentlicher Teil:
7) Personalangelegenheiten – überplanmäßiger Aufwand/Altersteilzeit-Anträge

Foto (Schwidde): VHS-Gebäude am Münsterkirchplatz 1 im Advent
 




Keywords:

Volkshochschulen melden hohe Erfolgsquoten bei Einbürgerungstest
Eintrag vom: 09.12.2008

Süssmuth: "Einwanderer sind weitaus besser als ihr Ruf" -
Bonn, 08.12.2008 -
Fast 9.000 Einbürgerungsbewerber haben in den Monaten September und Oktober den neu eingeführten Einbürgerungstest an einer Volkshochschule absolviert, davon haben 98% den Test bestanden. "Unsere Zuwanderer kennen sich offenbar in unserer Rechts- und Gesellschaftsordnung gut aus", kommentiert Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), dieses erfreuliche Ergebnis, "jetzt gilt es, Vorurteile gegenüber Zugewanderten abzubauen und anzuerkennen, dass sie nicht pauschal den bildungs- und gesellschaftsfernen Schichten zugeordnet werden können. Zwar sei davon auszugehen, dass zunächst eher gut integrierte und bildungsnahe Migrantinnen und Migranten den Test abgelegt hätten, dies ändere aber nichts daran, dass sie den wissenschaftlich ausgearbeiteten Test mit Bravour bestanden hätten".
Schätzungsweise 800 Einbürgerungswillige haben sich vor dem Test in 86 Kursen der Volkshochschulen auf die Prüfung vorbereitet. In Nordrhein-Westfalen, Bayern und Niedersachsen wurden fast 60% aller Tests durchgeführt.
Über 500 Volkshochschulen sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) exklusiv beauftragt worden, den Einbürgerungstest wohnort- und zeitnah durchzuführen. Offenbar wird das Angebot gut angenommen. Bis Ende des Jahres liegen 16.000 weitere Anmeldungen für den Test vor.
Mit den Einbürgerungstests und Einbürgerungskursen setzen die Volkshochschulen ihre bewährte kommunale Bildungsarbeit im Integrationsbereich fort. Seit 2005 haben rund 200.000 Migrantinnen und Migranten an einem Integrationskurs in der Volkshochschule teilgenommen. *
* Pressekontakt zu dieser Meldung Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. www.dvv-vhs.de

*****
Die VHS im Kreis Herford bietet monatlich einen Einbürgerungstest an. Bisher haben bereits 49 Einbürgerungsbewerber den Einbürgerungstest absolviert. Schon jetzt liegen weitere 15 Anmeldungen für die Prüfung im Januar vor. Anders als in den Großstädten gibt es im Kreis Herford bisher keinen Bedarf an Einbürgerungskursen. Zum Teil haben die Interessenten bereits den zu den Integrationskursen zugehörigen Orientierungskurs besucht. In diesem werden etwa zwei Drittel der für den Einbürgerungskurs benötigten Kenntnisse vermittelt. Den fehlenden Stoff möchten die Absolventen selbstständig zu Hause am PC erwerben. Teils ziehen die Einbürgerungsbewerber und -bewerberinnen es auch vor, sich selbstständig und nach ihren persönlichen Zeitvorstellungen flexibel zu Hause vorzubereiten; neben Job und Familie bleibt ihnen nicht immer die Zeit, einen Kurs zu besuchen. Ein weiterer Teil nutzt auch das Selbstlernzentrum der VHS, um sich optimal auf die Prüfung vorzubereiten. Falls sich im Laufe der Zeit Bedarf an Einbürgerungskursen entwickeln sollte, so ist das für die VHS im Kreis Herford kein Problem: Die Kursleiter sind vorbereitet!

Foto: pixelio.de

 




Keywords: Einbürgerungstest

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0970 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten