ACHTUNG! Sie befinden sich auf einer Archiv-Webseite.
Die Seite, die Sie aufgerufen haben ist u.U. nicht mehr aktuell!
Aktuelle Veranstaltungen und Informationen finden Sie auf unserer neuen Webseite https://vhsimkreisherford.de
 
Aktuelles
Nachrichten

Pressemitteilungen



 

 


Infos
Anmelden

Beratung

Bildungsscheck, Bildungsprämie & Beratung zur beruflichen Bildung

Bildungsurlaub

Einbürgerung

Einstufungstests

Erwachsenenpädagogische Qualifizierung (EPQ)

Europäischer Referenzrahmen

Feedback

Förderverein

Fortbildungsangebote für Lehrer/innen

Gutscheine

Kontakt

Schulabschlüsse

Über uns

WhatsApp

Zertifikate



Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement nach ISO9001

e-Learning mit moodle
VHS-Moodle-Plattform
hier geht's direkt zur
Moodle-Plattform

Weitersagen
Empfehlen Sie diese Seite weiter

Aktuelles | Nachrichten

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

Flüchtlingen Deutsch beibringen - Standorte / Ansprechpartnerinnen & -partner
Eintrag vom: 02.10.2015

Wir haben angefangen, auf unseren Internetseiten eine Google-Maps-Übersicht zu erstellen, wo es Ansprechpartner oder Organisationen der Flüchtlingshilfe gibt, an die sich Interessierte wenden können, wenn sie sich mit ehrenamtlichem Deutschunterricht engagieren möchten. http://vhs.bz/lym1n Wir bitten um Mithilfe, damit wir entsprechende Ergänzungen vornehmen können. Benötigt werden dazu Angaben wie folgt: Name der Initiative/Organisation, der Ansprechperson, Adresse, E-Mail und Telefonnummer. Wir benötigen bei einer entsprechenden Mitteilung Ihr Einverständnis, dass wir Ihre Daten im Internet veröffentlichen dürfen. Auf diesem Kontaktformular ist alles dafür vorbereitet: http://vhs.bz/fk96g




Keywords:

Wasser ist (k)ein Recht für alle?
Eintrag vom: 02.10.2015

Die Volkshochschule im Kreis Herford führt in diesem Jahr gemeinsam mit dem Verein Regio e. V das Projekt "Wasser ist (k)ein Recht für alle? - Eine "Wasserreise" für Kinder" durch. Das Projekt wird im Rahmen des "Globalen Lernens für Kinder" vom DVV gefördert. An 8 Projekttagen werden unterschiedliche Aspekte des Themas Wasser behandelt. Am 30.09.2015 war Frau Timmbermann von Unicef zu Gast und referierte über die Arbeit von Unicef in Entwicklungsländern.

An den vorangegangenen Projektnachmittagen malten die Mädchen und Jungen bereits ihren eigenen Wasserverbrauch auf und stellten dabei fest, dass jeder Mensch im Durchschnitt 14 Eimer Wasser am Tag verbraucht. Das ein Kind in anderen Ländern nicht so selbstverständlich den Wasserhahn aufdrehen kann, sondern oft mehrmals täglich weit gehen muss, um Wasser zu holen, war für die Kinder erstaunlich. Frau Timbermann zeigte anhand verschiedener Bilder die Lebenssituation von Kindern in Entwicklungsländern und welche Maßnahmen Unicef zur Verbesserung der Wasserqualität durchführt. Dies wurde von den Kindern mit großem Interesse angenommen und ermöglichte ihnen die Zusammenhänge von verschmutztem Wasser, sowie Wasserknappheit und daraus folgenden Krankheiten zu verstehen.

Ein Junge beschrieb es, wie folgt: "Wenn es nur dreckiges Wasser gibt und ich Durst habe, würden wir ich auch braunes Wasser trinken, auch wenn es krank macht. Daher ist es gut, dass UNICEF Brunnen baut."

Am Ender der Bilderreihe, machten die Kinder noch ein Wissensquiz und als Belohnung bekamen jedes Kind ein abwaschbares Tattoo für die Haut, die sie stolz auf Ihren Armen klebten (siehe Foto). 15 Kinder nehmen am Projekt teil.

 




Keywords:

Wer den Wind sät - Was westliche Politik im Orient anrichtet
Eintrag vom: 24.09.2015

Foto: Christina Ueckermann, Herforder Kreisblatt +++ Bereits zum fünften Mal konnte VHS-Leiterin Monika Schwidde Dr. Michael Lüders in der Volkshochschule begrüßen.

Nahost-Experte kritisiert Politik des Westens

Herford(HK). Dieses Buch bietet Stoff für einen Thriller. Was der Nahost-Experte Dr. Michael Lüders in "Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet." beschreibt, ist aber bittere Realität. In der Aula der VHS beschrieb er dem Publikum am Dienstagabend die politische Situation im Nahen Osten.

Deutschland muss derzeit viele tausende Flüchtlinge aufnehmen. Wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass sich derzeit etwa elf Millionen Menschen aus Syrien auf der Flucht befinden, das erklärte Dr. Michael Lüders den knapp 100 Zuhörern. Die Probleme im Nahen Osten seien vielfältig und mehrere Konflikte würden dort ineinander übergreifen, sagte Lüders. Fest stünde: "Gut und Böse gibt es in diesem Krieg nicht."

Lüders erklärte, warum der Islam in den letzten Jahren sehr einflussreich geworden ist. In seinem Buch macht er aber auch deutlich, dass er die Hauptverantwortung der Probleme in der Nahost-Region in der Politik der Vereingten Staaten sieht. Die USA beziehungsweise der Westen seien selbst für das Aufkommen und die Gefahren des Islamismus verantwortlich. Denn nach dem Sturz Saddam Husseins im Jahr 2003 seien viele Menschen arbeitslos geworden und hätten sich terroristischen Bewegungen angegliedert.

Lüders, der arabische Literatur in Damaskus sowie Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin studiert hat, erklärte, dass der IS auf absehbare Zeit militärisch nicht zu besiegen sei. Er kritisierte dabei auch das Vorgehen deutscher Politiker, die »ohne Konzept Bundeswehreinsätze planen« würden. Fest stehe, so Lüders, dass es nicht einfach sei, Lösungen für die vielfältigen Probleme zu finden. Europa könne eingreifen, "dabei darf aber nichts schief gehen", sagte er. Denn die zurzeit überwiegend gute, hilfsbereite Stimmung gegenüber den Flüchtlingen könne schnell kippen. Die Wurzeln des Krieges müssten bekämpft werden, "Es kann aber nicht gleichzeitig gegen den IS und gegen Assad gekämpft werden", betonte er.

Die Volkshochschule bietet derzeit viele Veranstaltungen zu diesem Thema an. Die nächsten Termine sind Dienstag, 29. September, 19 bis 21.15 Uhr "Generation Erdogan" mit Cigdem Akyol sowie Mittwoch, 5. November, 19 bis 21.15 Uhr "Im Schatten des Feigenbaums" mit Prof. Dr. Sumaya Farhat-Naser.

Von Christina Ueckermann, 24.09.2015, Herforder Kreisblatt


Der Frieden rückt in weite Ferne
Nahostkonflikt: Experte Michael Lüders sprach in der Volkshochschule über Krieg und Krisen


Herford. Es war eine tiefgreifende Analyse, die der Nahostexperte Michael Lüders in der Herforder Volkshochschule vortrug - ermutigende Worte oder gar Hoffnung auf ein Ende der Kriege und Krisen im Orient hatte er für die 120 Zuhörer aber nicht. Sein Hauptaugenmerk galt dem Krieg in Syrien, dem Islamischen Staat (IS) und der Rolle des Westens. Lüders sparte auch nicht mit Kritik an deutschen Medien.

Der Krieg in Syrien wütet im vierten Jahr, und noch immer ist kein Ende in Sicht. Mit dem Vormarsch des Islamischen Staates im Irak und in Syrien im vergangenen Jahr hat der Krieg in der Region eine neue Dimension bekommen.

Lüders zeigte in seinem Vortrag die Wurzeln von Konflikten in der Region auf. Auch die Rolle, die westliche Interventionen darin spielen. Die USA und ihre Alliierten kamen dabei nicht gut weg.

Der Islamische Staat, so sagte Lüders, sei ein direktes Produkt des amerikanischen Einmarsches in den Irak im Jahr 2003. Die USA hätte staatstragende Organisationen wie Militär und Geheimdienste quasi über Nacht aufgelöst und ihre Bediensteten nach Haus geschickt.

Aus diesem Personal rekrutieren sich nach Lüders Worten die Führungskader des Islamischen Staates, der Mitte 2014 bekannt wurde durch medial in Szene gesetzte Enthauptungen und große Landgewinne in Syrien. Lüders erteilte besonders Rufen nach humanitären Interventionen eine Absage und griff auch mehrmals deutsche Medien mit sarkastischen Worten an.

Denn seit Beginn des Krieges gelte das Mantra: Baschar al-Assad muss durch militärische Interventionen gestürzt werden, damit eine vom Westen unterstützte Opposition das Land übernehmen und wiederaufbauen kann.

Lüders kommentierte: "Die Frage, was passiert in Syrien, wird dann geklärt, wenn sich die USA, Russland, Iran und Saudi-Arabien verständigen. Aber das können Sie diesen Waldorf-Optimisten von TAZ bis FAZ nicht klar machen. Die werden böse, wenn man sagt: Politik ist nicht wünsch dir was, sondern wie kann man welches Ziel erreichen."

Damit traf er einen wunden Punkt in der Berichterstattung der vergangenen Jahre. Denn den meisten Prognosen zum trotz ist Baschar al-Assad noch immer da, und "er wird auch die kommenden fünf Jahre bleiben, weil Russland und Iran ihn nicht fallenlassen werden", sagte Lüders.

Er wünsche sich, so sagte Lüders, optimistischere Prognosen stellen zu können, aber ein Ende von Konflikten in Nahost sei nicht im entferntesten abzusehen.

In Bezug auf die Flüchtlingskrise warnte Lüders, dass die Stimmung in Deutschland kippen könnte und sich gegen Flüchtlinge wendet: "Es darf nichts schief gehen, wie zum Beispiel ein Terroranschlag oder eine kriminelle Handlung, die irgendwie Flüchtlingen zugeordnet werden kann. Dann ist schluss mit lustig."

Zur Personn Michael Lüders

Michael Lüders, 1959 in Bremen geboren, ist ein deutscher Politik- und Islamwissenschaftler.
Lüders studierte arabische Literatur in Damaskus, Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin.
Er war langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung Die Zeit und lebt inzwischen als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin.
Lüders ist Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft in Nachfolge von Peter Scholl-Latour
Anfang September ist Lüders neues Buch erschienen: "Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet."
Lüders beschreibt darin die westlichen Interventionen im Nahen und Mittleren Osten und ihre Folgen.

von Alexander Jenniches,  © 2015 Neue Westfälische 09 - Herford, Donnerstag 24. September 2015

 

 




Keywords:

Integrationskraft gesucht
Eintrag vom: 18.09.2015

Der Zweckverband Volkshochschule im Kreis Herford sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine fachlich wie menschlich überzeugende Persönlichkeit als
Integrationskraft - Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache

Zu den Aufgaben gehören:
- Beantragung und Abwicklung von Deutschkursen beim BAMF
- Planung und Organisation von Deutschkursen für Flüchtlinge
- Projektakquise, Beantragung von ESF-Mitteln etc.
- Unterricht in Integrations- und anderen Deutschkursen
- Einstufungsberatung und Einstufungstests
- Verwaltungstechnische Organisation und Begleitung von Prüfungen
- Eigene Prüfungstätigkeit

Wir erwarten:
- Umfangreiche praktische Erfahrungen in dem Bereich DAF/DAZ
- Aktuelle Kenntnisse über Bestimmungen und Förderungsstrukturen von Inte-grationskursen
- Prüferlizenzen telc
- Zulassung als Lehrkraft für BAMF-geförderte Kurse
- Teamfähigkeit, Flexibilität und hohes Engagement
- Einsatzbereitschaft, auch zu Arbeitszeiten in den Abendstunden und am Wochen-ende

Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit 39 Wochen-stunden an einer leistungsstarken VHS.

Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Die Bezahlung erfolgt nach TVöD.

Es wird die Bereitschaft erwartet, sich hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung den Erfor-dernissen des Arbeitsplatzes anzupassen. Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne die Leiterin der VHS, Monika Schwidde, zur Verfügung, 05221 5905-32.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte digital (bewerbungen@vhsimkreisherford.de) bis zum 24.09.2015 an den:

Zweckverband VHS im Kreis Herford, Verbandsvorsteher,
Münsterkirchplatz 1, 32052 Herford

 




Keywords:

"Deutsch für Flüchtlinge" Fortbildungsworkshops für Ehrenamtliche
Eintrag vom: 18.09.2015

Die Veranstaltung am 2. September in unserer VHS-Aula für ehrenamtlich Aktive und Interessierte hat großes Interesse an entsprechenden Fortbildungen "Deutsch für Flüchtlinge" gezeigt. (s. Presseberichte) Auch in den Tagen meldeten sich noch viele und Interessierte. 

Unsere Qualifizierungsreihe ist nun geplant. Sie finden alle Module hier: http://vhs.bz/ha9rc

Die Reihe findet in Kooperation mit unserem Förderverein statt, der es ermöglicht, dass das Vorhaben Dank einer Spende der Volksbank und eines Privatspenders für die Teilnehmenden entgeltfrei angeboten werden kann.

Auf unserer Homepage finden Sie neben der Qualifizierungsreihe ebenfalls eine umfangreiche Linkliste. Dort steht auch noch einmal der Zugang zu dem Online-Bereich des extra eingerichteten Kurses "Deutsch für Flüchtlinge" auf unserem Lernportal.

 



weitere Informationen hier


Keywords: Links, Deutsch, Flüchtlinge, Unterrichtshilfen

Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 100. Vortrags
Eintrag vom: 14.09.2015

Ein ganz besonderes Jubiläum konnten die Kooperationspartner Paläontologischer Arbeitskreis Bünde und die Volkshochschule im Kreis Herford im Museum Bünde feiern. Die Kooperation blickt inzwischen auf 100 gemeinsam veranstaltete Vorträge in den letzten 16 Jahren zurück. Die Themenpalette reichte dabei von regionalen Themen wie "Porta-Sandstein" zu allgemeineren "Wie die Vögel das Fliegen lernten" bis zu "Schwimmsaurier in Deutschland".
Mit Dr. Jens Lehmann von der Universität Bremen war ein Referent geladen, dem spannende Weiterbildung gelang - sowohl für die Fachkundigen unter den Fossilien-Liebhabern als auch für die anwesenden paläontologisch eher unerfahrenen Gäste. Trotz der Tiefe der Zeit, den unvorstellbaren Zeiträumen über hunderte von Jahrmillionen, können Fossilien viel von der Biologie der ehemaligen Tiere berichten - und auch darüber, wie sich die Umwelt und das Ökosystem damals veränderte, wie Lehmann anschaulich zu vermitteln verstand.
Dr. Rainer Ebel und seine engagierten Mitstreiter vom Arbeitskreis luden nach der Veranstaltung zu einem kleinen Imbiss. Frau Schwidde, Leiterin der VHS hatte einen Kuchen - dem Anlass entsprechend dekoriert - mitgebracht.




Keywords: Paläontologie; Ebel; Museum Bünde

UNESCO-Welttag der Alphabetisierung - Alphabetisierungskurse der VHS starten in Kürze
Eintrag vom: 04.09.2015

Foto: VHS im Kreis Herford (us)

Eine SMS verschicken, einen Einkaufszettel schreiben oder gar die Sicherheitshinweise am Arbeitsplatz lesen - für viele Menschen ist das alles andere als selbstverständlich. Einer Studie (leo. - Level-One Studie)nach können 7,5 Millionen Menschen, rund 14,5% der erwerbsfähigen deutschsprachigen Erwachsenen, zwar einzelne Sätze lesen oder schreiben, nicht jedoch zusammenhängende Texte. Auch im Kreis Herford besteht bei vielen Menschen der Bedarf, ihre Schreib- und Lesefähigkeiten zu verbessern.


Anlässlich des von der UNESCO ausgerufenen Weltalphabetisierungstags am 8. September weisen wir auf unsere Alphabetisierungskurse hin, die in Kürze starten:

 

  • "Lesen und Schreiben für den Beruf - Kurs für Berufstätige" L2112.3A am Samstag, den 19. September
  • "Lesen und Schreiben für den Beruf - Kurs für Arbeitssuchende" L2113.3A am Montag, den 21. September


Aufgrund der finanziellen Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds können die Kurse entgeltfrei angeboten werden.


Bitte geben Sie die Informationen an mögliche Interessierte, die diese Mitteilung nicht lesen können, weiter.


Den Flyer zu den berufsbezogenen Angeboten finden Sie hier pdf Lesen und Schreiben....


Einen Überblick über alle Alphabetisierungskurse finden Sie hier http://vhs.bz/h45v4


Nähere Auskünfte und Anmeldung unter Tel. 05221/5905-16 und 5905-32.




Keywords:

Wo es überall die Blauen Seiten gibt - Auslegestellen im Kreisgebiet
Eintrag vom: 18.08.2015

Die Auslegestellen unserer Blauen Seiten im Kreis Herford sind jetzt ganz übersichtlich auf einer Google-Maps-Karte zu finden: http://vhs.bz/auslegestellen Gern würden wir weitere Möglichkeiten bekommen, unsere Programmhefte auszulegen. Falls Sie Anregungen haben oder in Ihrem Geschäft, Ihrer Einrichtung gegebenenfalls unsere Blauen Seiten ausgelegt werden könnten, melden Sie sich doch bitte bei marker@vhsimkreisherford.de.




Keywords: Auslegestellen, Blaue Seiten, Programmheft

Am Puls der Zeit - Presseberichte zur Programmvorstellung
Eintrag vom: 14.08.2015

 

Foto: Marten Siegmann

Die VHS geht mit der Zeit - Fachbereichsleiter stellen das Programm für 2015/2016 vor

Herford. Von Online-Banking bis Online-Dating - das neue Programm der Volkshochschule (VHS) im Kreis Herford steht ganz im Zeichen moderner Technologien. Das soll auch das Motto unterstreichen, das die Front des jetzt vorgestellten Programmheftes für 2015/2015 ziert: Es lautet "Am Puls der Zeit".
"Das ist der Anspruch, den wir an uns selbst haben", sagt VHS-Leiterin Monika Schwidde. Aus zahlreichen neuen Angeboten hat die NW eine Auswahl zusammengestellt:
EDV/IT/TECHNIK/MEDIEN
In 3D-Druck und 3D-Scan Seminaren können die Teilnehmer lernen, Gegenstände dreidimensional mit digitaler Technik zu erfassen, zu verändern und zu drucken.
Junge Technikfans kommen beim Programmieren einer App mit dem Programm "App Inventor" auf ihre Kosten.
GESUNDHEIT
"deepWork" ist ein neuartiges, komprimiertes Fitnessangebot - verpackt in ein 30-Minuten-Programm richtet es sich vor allem an Berufstätige.
Das Konzept für das Seminar "Bewegungsübungen mit dem Rollator" wurde komplett überarbeitet.
NATUR UND UMWELT
In Kooperation mit dem BUND bietet die VHS vogelkundliche Exkursionen an.
Neu ist auch die Vortragsreihe "Gartenparadiese für Eltern".
PSYCHOLOGIE
"Indian Summer - das Leben wird bunter" heißt das Seminar, das unter anderem neue Beziehungsmodelle und Online-Dating thematisiert.
POLITIK UND GESELLSCHAFT
"Wer den Wind sät - Was westliche Politik im Orient anrichtet" ist der Titel des Vortrages von Michael Lüders.
Ein Vortrag von Cigdem Akyol beleuchtet die "Generation Erdogan" in der Türkei.
SPRACHEN
Ein Höhepunkt ist das Seminar "Weltreise durchs Wohnzimmer": Menschen aus verschiedenen Ländern laden zu sich nach Hause ein und stellen ihre Kultur im eigenen Wohnzimmer vor.
Bei der Veranstaltung "Flüchtlingen Deutsch beibringen" können sich die Teilnehmer über Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement in der Sprachvermittlung informieren. Das erste Treffen ist am 2. September.
BERUFSBEZOGENE WEITERBILDUNG
Die digitale Technik beeinflusst auch die Wirtschaft. Das Seminar "Potenziale im World Wide Web Version 3.0" beleuchtet die damit verbundenen neuen Anforderungen an die Unternehmen.

Info
Mehr Benutzerfreundlichkeit
Die Internetseite www.vhsimkreisherford.de wurde um die Möglichkeit zum Live-Chat mit einem Verwaltungs-Mitarbeiter erweitert.
Aktuelle Informationen der VHS zum Seminarangebot können ab sofort auch als Newsletter über den Kurznachrichtendienst Whatsapp auf dem Smartphone bezogen werden.
Ebenfalls steht online jetzt eine interaktive Karte bereit, die die Standorte, an denen das gedruckte VHS-Programm ausliegt, anzeigt.
Außerdem wurden neue Info-Bildschirme im Haus installiert.

von Marten Siegmann, Neue Westfälische
09 - Herford, Freitag 14. August 2015

***********************************************************

VHS am Puls der Zeit
1320 Veranstaltungen im neuen Programm stellen sich aktuellen Entwicklungen

Kreis Herford (hil). Die Volkshochschule im Kreis Herford ist und bleibt am Puls der Zeit: »Das ist unser Ansporn bei allen Angeboten, beim Service und setzt sich insbesondere bei aktuellen Themen durch«, sagt VHS-Leiterin Monika Schwidde. Das neue Programm mit 1320 Veranstaltungen und 20 081 Unterrichtsstunden kann man online einsehen oder immer noch gedruckt in der Hand halten. Wo es erhältlich ist, erfahren Interessierte auf der Internetseite: »Wir haben alle Standorte im Kreis Herford dort mit einem roten Punkt sichtbar gemacht«, sagt Mark Stocksmeyer, der für den IT-Bereich zuständig ist. So hat er auch dafür gesorgt, dass man sich einen Newsletter über den Nachrichtendienst Whats App bestellen, in einem Live Chat den VHS-Mitarbeitern direkt Fragen stellen oder auch auf einem elektronischen Display im VHS-Gebäude die aktuell laufenden Kurse einsehen kann. »Wir bedienen damit den Trend zur Schnelligkeit und Verkürzung der Kommunikation«, sagt Monika Schwidde.
Schon auf dem blauen Programmdeckel ist das »Herz am Puls der Zeit« sichtbar und dokumentiert zum Beispiel ein Angebot: den Fotoworkshop Lichtmalerei, nur ein Punkt im großen EDV- und IT-Bereich. »Ganz aktuell sind wir mit den Einstiegskursen zu Windows 10 oder Office 2016. Und auch das 3D-Scannen und -Drucken können Teilnehmer bei der VHS kennenlernen«, berichtet Mark Stocksmeyer.
Wer will nicht am »Puls der Zeit« bleiben, wenn es um digitale Technik, Sprachzertifikate oder berufliche Bildung geht. 19 Sprachen bietet die VHS an, darunter auch Exoten wie Arabisch, Chinesisch, Japanisch oder Dänisch. »Manche wollen nur einige Wörter für den Urlaub lernen, andere haben beruflich mit dem jeweiligen Land zu tun«, erklärt Ulrike Koebke. Sogar eine Weltreise kann man mit der Herforder Bildungseinrichtung machen: eine Weltreise durch Wohnzimmer. »Bei sich zu Hause stellen Menschen aus unterschiedlichen Ländern ihre Kultur vor. Wir starten mit Bosnien, Iran und China«, sagt Andrea Dohmann. Mit Musik, kulinarischen Spezialitäten, Berichten und Fotos bekommt man einen sehr persönlichen Eindruck von Land und Leuten.
260 Angebote gibt es im Gesundheitsbereich, ob Yoga und Meditation, Kochen oder Bewegungskurse. Auch die Themen Kultur und Gestalten sind stabil. Kaufmännische Lehrgänge mit Zertifikatsabschluss gibt’s ebenso wieder wie Exkursionen in die Natur. Monika Schwidde: »Aktuell bleiben immer die Vortragsthemen mit bekannten Referenten, sei es zum Nahost-Konflikt, zum Islam oder zur Entwicklung in der Türkei.«

Bärbel Hillebrenner, Westfalenblatt Herford, Freitag, 14. August 2015

*****************************
 

 




Keywords:

Kunst mit Herz und Hand
Eintrag vom: 29.07.2015

Im Zelt: Susanne Kleinalstede (l.) und Sonja Finkbeiner arbeiten an ihren Stein-Skulpturen. Bildhauerin Sylvia Middel (Mitte) gibt Tipps. FotoS: Bohnenkamp-Schmidt

Werburger Kreativtage bieten breites Spektrum / Abschlusspräsentation am 7. August
VON BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT

Spenge. Ob malen, meißeln oder modellieren - die Werburger Kreativtage bieten unterschiedlichste Möglichkeiten kreativen Schaffens. Zum achten Mal starteten jetzt in und vor der historischen Kulisse des ehemaligen Spenger Rittergutes verschiedene Kurse für Hobby-Künstler.

Zum zweiten Mal ist in diesem Jahr Bildhauerin Sylvia Middel dabei, die mit ihrem Kursus "Skulptur aus Stein" in die handwerklichen Grundlagen der Steinbildhauerei einführt.

"Ich habe schon ganz viele wichtige Tipps bekommen, wie man sich dem Material am besten nähert", berichtet Teilnehmerin Susanne Kleinalstede und setzt den Meißel an. "Wir arbeiten hier mit Thüster-Kalkstein. Der ist besonders weich und auch für Anfänger gut zu bearbeiten", erklärt Middel.

Manfred Götze, der bereits zwei Bildhauer-Kurse hinter sich hat, lässt sich derweil vom Naturmaterial direkt inspirieren. "Ich glaube, aus meinem Stein ergibt sich ein Gesicht", meint er mit Blick auf den noch ungeformten Brocken vor sich.

In der Werburg-Scheune nebenan werden Pinsel und Stifte geschwungen. Grafik-Designerin Christine Sordel Brockmann leitet dort zum vierten Mal den "Kinder-Ferien-Malkurs". Schon nach kurzer Zeit sind die ersten Werke der jungen Künstler fertig. Julie hat einen "Sonnenuntergang in Frankreich" gemalt. "Da war ich nämlich im Urlaub", berichtet die 8-Jährige. Elisabeth gestaltet eine Strandszene und Carolin wagt sich mit feinen Strichen an eine Balletttänzerin.

"Jetzt malen die Kinder erst mal, was sie mögen. Später beschäftigen wir uns auch noch mit dem Mischen von Farben, dem Erkennen von Proportionen und mehr", erklärt Sordel-Brockmann. Im Nebenraum stehen fein geschwungene Buchstaben im Mittelpunkt des Interesses. Künstlerin Elke Eickhoff hat zur "Kalligraphie-Werkstatt" geladen. Konzentriert und mit feinen Federstrichen üben die Teilnehmer die Kunst des schönen Schreibens. "Wir benutzen dafür eine Bandzugfeder. Die sorgt für den typischen Dick-Dünn-Effekt der einzelnen Buchstaben", erläutert die Kursleiterin.

Weil sie gerne Brief schreibt und auch ihre Weihnachtspost alljährlich von Hand verfasst, ist Dorothea Plaumann dabei. "Ich habe schon zwei ähnliche Kurse gemacht, möchte aber meine Kenntnisse noch vertiefen", erklärt sie ihre Motivation. "Ich finde es schade, wenn ältere Menschen nicht mehr dazu lernen wollen", meint die 82-jährige.

Alle Werke, die in den unterschiedlichen Kursen entstehen, werden am Freitag, 7. August, von 17 bis 18 Uhr an der Werburg präsentiert.

"Vorbeischauen lohnt sich", verspricht Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke von der Volkshochschule im Kreis Herford, die die Kreativtage an der Werburg koordiniert.

Noch Plätze frei

Bei einigen Kursen der Werburger Kreativtage sind noch Plätze frei, teilt Fachbereichsleiterin Ulrike Koebke von der Volkshochschule im Kreis Herford mit.

Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich für "3D Malen und Zeichnen" mit Annica Ebmeyer, "Das indirekte Selbstporträt" mit Doro Köster, "Marionettenbau leicht gemacht" mit Wolfgang Schattka, "Malen mit Pastellkreide" bei Rosali Müller und "Skulpturen aus Holz und Metall" für generationenübergreifende Teilnehmerpaare bei Michaela Hoffmann.


© 2015 Neue Westfälische
10 - Enger-Spenge, Mittwoch 29. Juli 2015




Keywords:

Künstler vor historischer Kulisse
Eintrag vom: 23.07.2015

Freuen sich auf kreative Tage: Regina Sommer, Elke Eickhoff, Simone Adams-Weggen, Christine Sordel-Brockmann, Annica Ebmeyer, Sylvia Middel, Sergej Poweliza (hinten v. l.), Ulrike Koebke und Wolfgang Schattka mit seiner Marionette "Kuddel" (vorne, v. l.). FOTOs: MAREIKE PATOCK

Achte Auflage der Werburger Kreativtage mit 13 Kursen / Auch Angebote für Kinder / Noch Plätze frei
VON MAREIKE PATOCK

Spenge. Wenn Kuddel einen mit seinen blauen Augen anschaut, könnte man fast meinen, man habe es mit einem echten Menschen zu tun. So lebensecht schaut der kleine Kerl drein. Kuddel ist gerade mal ein paar Zentimeter groß - und der Hauptdarsteller in Wolfgang Schattkas Marionetten-Theater. Wie man die Figuren aus Holz herstellt, zeigt der Bardüttingdorfer Künstler jetzt in einem Kurs bei den Werburger Kreativtagen.

In insgesamt 13 Workshops können die Teilnehmer zwischen dem 28. Juli und 7. August vor historischer Kulisse kreativ werden: Sie können malen und zeichnen, Holz neu entdecken, in die Kunst der Kalligraphie eintauchen oder Skulpturen aus Stein hauen. Bereits zum 8. Mal lädt die Volkshochschule (VHS) im Kreis Herford zu den Kreativtagen ein.

"Das Ambiente hier an der Werburg ist einfach besonders", findet Ulrike Koebke, Fachbereichsleiterin Kultur und Gestalten bei der VHS. "Mehrere Kurse finden nebeneinander statt - man kann sich also auch von anderen Teilnehmern inspirieren lassen."

Bei der achten Auflage der Kreativtage werden auch sechs neue Workshops angeboten. Elke Eickhoff bietet am 30. Juli und am 6. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr, einen Kursus Ölmalen an. Wolfgang Schattka zeigt vom 31. Juli bis zum 4. August (13 bis 16 Uhr), wie man leicht Marionetten bauen kann.

In die Kunst des indirekten Selbstporträts führt Doro Köster ein (5. bis 7. August, 10 bis 16 Uhr). Dafür bringen die Teilnehmer persönliche Dinge mit, die für sie wichtig sind oder mit denen sie Erinnerungen verbinden. Dann komponieren und fotografieren sie die Gegenstände. Anschließend wird mit dem Foto gearbeitet - malerisch, zeichnerisch, spielerisch, sodass ein verrätseltes Selbstporträt entsteht.

Im Kursus von Michaela Hoffmann (5. bis 7. August, 10 bis 16 Uhr) können Jung und Alt gemeinsam Skulpturen aus Holz und Metall erstellen. Dabei entstehen individuelle Objekte aus Schrott, Blech, Draht oder Holzfundstücken.

Malen mit dreidimensionalem Effekt können die Teilnehmer im Kursus von Annica Ebmeyer. Darin zeichnen sie zunächst ganz realistisch Alltagsgegenstände. Schatten und Perspektiven verleihen den Werken schließlich Tiefe. "Von den Bildern machen wir anschließend Fotos - dadurch kommt der 3-D-Effekt richtig raus", erklärt die Spenger Künstlerin.

Der Kursus "Land Art" von Simone Adams-Weggen - ebenfalls ein neues Angebot - richtet sich an die ganz jungen Künstler. Am 31. Juli können Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Uhr aus Steinen, Ästen Wurzeln, Blüten - oder was sich sonst noch in der Natur finden lässt - fantastische Kunstwerke zaubern.

Neben diesen neuen Angeboten gibt es bei den diesjährigen Kreativtagen aber auch altbewährte Kurse. Bildhauerin Sylvia Middel zum Beispiel fertigt mit ihren Teilnehmern Skulpturen aus Stein (28. bis 30. Juli, jeweils 10 bis 16 Uhr). Im Kurs von Rosali Müller kann man mit Pastellkreide malen (30. und 31. Juli, 10 bis 16 Uhr) und Elke Eickhoff führt in die Kunst des schönen Schreibens ein (28. und 29. Juli, 10 bis 16 Uhr). Die Kursteilnehmer von Bildhauer Sergej Poweliza können aus Holz besondere Kunst- und Schmuckgegenstände zaubern (2. bis 4. August, 10 bis 16 Uhr). Im Workshop von Regina Sommer wiederum lernen sie das Weidenflechten (3. und 4. August, 10 bis 16 Uhr).

Gleich zwei Kurse bietet Grafikdesignerin Christine Sordel-Brockmann an. Am 3. und 4. August (10 bis 16 Uhr) führt sie die Teilnehmer in die Aquarellmalerei ein. Und sie hat einen speziellen Workshop für kleine Künstler im Programm: Am 28. und 29. Juli, jeweils von 10 bis 13 Uhr, lädt sie zum Kinder-Ferien-Malkurs ein. Dann bringen die jungen Kursteilnehmer knallbunte Sommerfarben aufs Papier, zeichnen, malen und basteln.

© 2015 Neue Westfälische
10 - Enger-Spenge, Donnerstag 23. Juli 2015




Keywords:

Ab 10. August liegen die neuen Blauen Seiten aus!
Eintrag vom: 10.07.2015

Während das neue Programm bereits ab heute online zum Stöbern bereit steht, befinden sich die neuen Blauen Seiten derzeit noch beim Drucker.  Ab dem 10. August liegen sie dann an den üblichen Auslagestellen in Rathäusern, Bibliotheken, Buchhandlungen und Geldinstituten kostenlos zur Mitnahme aus. Wir freuen uns über jede Unterstützung bei der Verteilung; nehmen Sie Ihrer Familie, Freunden und Bekannten gern ein Heft mit.




Keywords: Blaue Seiten; Jahresprogramm, Puls

Italienisch und Spanisch von Anfang an
Eintrag vom: 30.06.2015

Möchten Sie Italienisch oder Spanisch in intensiver Form lernen? Für den Urlaub, für den Beruf oder aus reiner Freude am Lernen von Sprachen? Nach den Sommerferien haben Sie an Ihrer VHS die Gelegenheit. Und wenn Sie Gefallen an der Sprache gefunden haben, können Sie gern in einen regulären Kurs einsteigen.
Für diese Kurse kann auch Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) beantragt werden. Sie richten sich jedoch grundsätzlich an alle Interessenten.

Weitere Informationen zum Italienisch-Kurs finden Sie hier (Kursnummer L3725.3A)

Weitere Informationen zum Spanisch-Kurs finden Sie hier (Kursnummer L3882.3A)




Keywords:

Werburger Kreativtage
Eintrag vom: 25.06.2015

Bei den Werburger Kreativtagen vom 28. Juli bis 7. August verwandelt sich die romantische Wasserburg in Spenge wieder in einen Ort künstlerischen Schaffens. Darauf weisen wir doch schon mal gerne an exponierter Stelle hin. http://vhs.bz/j1r2o www.werburg-spenge.de

Täglich zwischen 10 und 16 Uhr wird in mehreren, parallel stattfindenden Kursen kreativ gestaltet. Im Angebot sind diesen Sommer Malkurse mit Acryl-, Aquarell-, Pastell- oder Ölfarben sowie Kurse, in denen Holz, Metall oder Stein bearbeitet, Weiden geflochten oder Marionetten gebaut werden oder in denen Kunstwerke aus dem, was die Natur und Umgebung so bietet, entstehen. Es gibt Kurse für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Das komplette Angebot an Werburger Kreativkursen gibt es unter www.werburger-kreativtage.de. Anmeldung bei der VHS im Kreis Herford auch telefonisch: 05221 5905-20.



weitere Informationen hier


Keywords: Kreativtage, Spenge, Banner

Kramp-Karrenbauer neue Volkshochschul-Präsidentin
Eintrag vom: 24.06.2015

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer wurde heute bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e. V. (DVV) in Saarbrücken einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt. Sie folgt auf Bundestagspräsidentin a. D. Prof. Dr. Rita Süssmuth, die dem Verband 27 Jahre vorgestanden hatte. Süssmuth wurde zur Ehrenpräsidentin des DVV ernannt und von den Delegierten mit stehenden Ovationen aus ihrem Amt verabschiedet. Als Vorsitzender wiedergewählt wurde Bundestagsabgeordneter Dr. Ern­st Dieter Rossmann.

"Ich übernehme dieses Amt aus großer Wertschätzung für die Arbeit der Volkshochschulen", sagte Kramp-Karrenbauer, die in das neue Amt auch frühere Erfahrungen als Kultusministerin mit einbringt. "Weiterbildung für alle bleibt eine zentrale Hausforderung für unsere Gesellschaft. Wir brauchen eine öffentlich verantwortete Weiterbildung mit starken Volkshochschulen als deren Leitinstitution."

Ihre Vorgängerin bezeichnete sie als "Segen für den Verband": "Ohne Rita Süssmuth stünden wir in puncto Integration, Gleichberechtigung von Frauen und internationale Bildungszusammenarbeit bei weitem nicht da, wo wir heute stehen". In ihrer gewohnt kämpferischen Art versicherte Rita Süssmuth dem DVV, dass sie auch als Ehrenpräsidentin dem Verband in der Bildungspolitik verbunden bleibt. "Bildungsgerechtigkeit ist in Deutschland noch lange nicht realisiert. Ich werde mit den Volkshochschulen weiter dafür kämpfen, dass niemand ausgeschlossen wird".

Anlässlich seiner Wiederwahl als DVV-Vorsitzender kündigte Dr. Ernst Dieter Rossmann an, dass die Volkshochschulen in den kommenden Jahren insbesondere ihre digitalen Lernarrangements ausbauen werden. "Es sollen Menschen erreicht werden, die bisher nicht ausreichend am lebenslangen Lernen partizipieren können." Dies gehe allerdings nicht ohne eine Erhöhung der öffentlichen Mittel. Im Rahmen ihrer digitalen Agenden müssten Bund und Länder jetzt die Weiterbildung in den Fokus nehmen.




Keywords:

<<  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76  >>    alle

 



Suche
Browser-Such-Plugin
Bookmark and Share

Wo ist was?
in Bünde

in Enger

in Herford

in Hiddenhausen

in Kirchlengern

in Rödinghausen

in Spenge

in Vlotho

Übersichtskarte


VHS Agentur
Bildung auf Bestellung

Projektbeispiele



SEPA

 

Seite erzeugt in 1.0274 sec.
Anregungen, Fehler oder Kritik an Webmaster  |  Impressum/Disclaimer/Datenschutz
VHS im Kreis Herford, VHS Bünde, VHS Vlotho, VHS Kirchlengern, VHS Spenge, VHS Enger, VHS Rödinghausen, VHS Hiddenhausen
VHS im Kreis Herford | ... | Nachrichten